Seminarmarkt
Die WeiterbildungsProfis
MICEGuide
trainerlink


MBL China Consulting GmbH

Adresse: Herr Dr. Stefan Söhn
Halderstr. 16
D-86150 Augsburg
Tel: 0821/50470484
Fax: 0821/50470485
E-Mail: soehn@chinAcademy.org
Website:
MBL China Consulting GmbH

Das Führungsteam der MBL bilden vier Gesellschafter, die sich aktiv in die Geschäftsentwicklung einbringen. Dabei profitieren sie von langjährigen Erfahrungen im operativen Geschäft in Deutschland und China, speziellen Kenntnissen aus den unterschiedlichen Industriebereichen und einem kontinuierlich gewachsenen Netzwerk in Wirtschaft, Politik und Forschung. 




Beschreibung:

Die MBL China Consulting GmbH mit Sitz in Peking und Augsburg sowie Büros in München, Chicago, Harbin und Xi´an steht ihren Kunden als Full- Service Partner bei der strategischen Management-Beratung, der Entwicklung und der Realisierung von Chinastrategien vor allem in den Bereichen Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Aviation, Agro & Food, Umwelt & Energie sowie bei M&A Transaktionen zur Seite. 

Aufbauend auf unseren Erfahrungen und unserem guten Netzwerk bieten wir in unserer ChinAcademy branchen- und fachspezifische Weiterbildungsveranstaltungen für deutsche und chinesische Unternehmen an, die im jeweils anderen Land tätig sind oder tätig werden wollen. Aus täglicher Praxis wissen wir, wo den Unternehmen und ihren Mitarbeitern der Schuh drückt. Unsere Veranstaltungen zeichnen sich durch eine ideale Synthese zwischen Theorie und Praxis aus

Zielgruppen:
Repräsentanten von Firmen die bereits in China aktiv sind oder planen, in China geschäftlich tätig zu werden.
Trainings-Schwerpunkte:
Sprachen, Interkulturelles Training
Personalwirtschaft
IT/Neue Medien
Qualität/Service
Projekt-/Prozessmanagement
Verkauf/Marketing/PR
Unternehmensführung
Teambildung/Teamführung
Recht und Steuern
Coaching
Konfliktmanagement
Gründungsjahr:
2009
Spezialisierung:
Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Aviation, Agro & Food, Umwelt & Energie, M & A Transaktionen, Sicherheitstechnik, Logistik, Ressourcen, Elektronik, Elektroindustrie und Bank- und Versicherungsgeschäft
Verbände:
Chinesischen Handelskammer in Deutschland e.V; China Forum Bayern; Deutsch- Chinesische Wirtschaftsvereinigung; BCM; BRSI; BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.
Preview  


Preview  


Preview  


Preview  
Controlling und professionelle Führung von Tochtergesellschaften in China
, 715 kB
Nahezu sämtliche global tätige Unternehmen, die der Veröffentlichungspflicht unterliegen, erwähnen in ihren Geschäftsberichten im Abschnitt über Risiken und Chancen potentielle Risiken, die ihnen insbesondere in Wachstumsmärkten drohen. Neben zahlreichen exogenen Faktoren werden meistens ausdrücklich Compliance-Verstöße erwähnt, die oftmals mit mangelnder Integrität von Mitarbeitern oder deren fehlenden Verständnis für die von der Muttergesellschaft gesetzten Regeln zu tun haben. Auch wird auf rechtliche Risiken hingewiesen, weil eine Vielzahl landesrechtlicher Spezialvorschriften u.a. auch von Finanzverwaltungen beachtet werden müssen. Großkonzerne halten ganze Stäbe bereit, um Compliance-Richtlinien zu entwerfen, zu implementieren und zu überwachen; interne Kontrollsysteme monitoren vor allem rechnungslegungsbezogene Prozesse. Wie kann es in dem Spannungsfeld zwischen dem weit entfernten Mutterhaus und lokaler Geschäftsführung gelingen, Prozesse zu implementieren, die der Unternehmensleitung in Deutschland ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit garantieren und gleichzeitig der Geschäftsführung in China im Interesse der Beachtung lokaler Besonderheiten ein notwendiges Maß an Selbstständigkeit gewähren, ohne dabei die in der Heimat geltenden Regeln außer Kraft zu setzen? In unserem Seminar werden zunächst die zwingenden rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und China erläutert. Anschließend wird eine Unternehmenspraktikerin berichten, wie es in ihrem Unternehmen gelungen ist, Strukturen und Prozesse zu implementieren, die sich im Tagesgeschäft bewähren.


Preview  


Preview  
Steuer-/Arbeitsrecht und Controlling im Geschäftsverkehr mit China
, 915 kB
Auf welche Stolpersteine müssen Sie beim Controlling Ihrer chinesischen Tochtergesellschaft besonders achten? Lieferung und Leistung nach China, sind wir steuerlich compliant? Wie funktioniert die korrekte (sozialversicherungs-) rechtliche Abwicklung von Arbeits- und Anstellungsverhältnissen in China? Antworten auf diese Fragen und viele weitere praktische Tipps, wie Sie die Herausforderungen in Bezug auf steuer- wie auch arbeitsrechtlicher Compliance in China erfolgreich meistern, erhalten Sie in unserem Tagesseminar.


Preview  
Vertrieb von Maschinen und Anlagen in China
, 1021 kB
Der schnell wachsende chinesische Markt bietet den Maschinen- und Anlagenherstellern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz weiterhin exzellente Geschäftsaussichten. Doch um den chinesischen Markt erfolgreich zu erschließen, benötigt es mehr als nur gute Produkte. Das Verständnis der chinesischen Kunden, sowie die Wahl der richtigen Vertriebsstruktur sind entscheidend für Ihren Vertriebserfolg in China. Sie erhalten in dem Tagesseminar zum einen praktische und rechtliche Tipps für den reibungslosen und kosteneffizienten Import Ihrer Maschinen und Anlagen nach China. Zum anderen wird Herr Wilfried Eberhardt, Chief Marketing Officer und Mitglied des Aufsichtsrats der KUKA AG, entscheidende Faktoren beim Aufbau einer Vertriebsniederlassung wie z.B. gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Aspekte, landesspezifische Vertriebskonzepte und Kundenbindung darstellen.


Preview  


Preview  


Preview  


Preview  
China goes Green Umweltschutz und Green Compliance in China
, 876 kB
Standortaufbau China - sind Sie umweltrechtlich compliant? Der Schutz der Umwelt steht an der Spitze der politischen Agenda in China. Am 01. Januar 2015 wurde ein strengeres Umweltschutzgesetz in Kraft gesetzt und auch aufgrund der verheerenden Explosion in Tianjin im August 2015 kam es zu einer Verschärfung der Umweltgesetzgebung. Welche Auswirkungen haben diese Ereignisse auf die Planung und Realisierung Ihrer Projekte vor Ort? Wie erhalten Sie wichtige umweltrechtliche Genehmigungen? Welche praktischen Herausforderungen im Umweltschutz warten auf Sie? Stellen Sie gemeinsam mit unseren Experten Herrn Dr. Lichtenstein (CMS China) und Herrn Uwe Wolff (Karl Wörwag Lack- und Farbenfabrik) Ihre umweltrechtliche Compliance auf den Prüfstand!


Preview  


Preview  
Compliance in China- Ein Paradigmenwechsel
, 462 kB
Die Volksrepublik China hat der Korruption den Kampf angesagt. Staatspräsident Xi Jinping und seine Regierung scheuen sich nicht, auch höchste Amtsträger zur Rechenschaft zu ziehen und zu hohen Strafen verurteilen zu lassen. Aber auch Unternehmen und Manager geraten zunehmend ins Visier der Antikorruptionsbeauftragten; bisher prominentestes Beispiel ist der Fall GlaxoSmithKline. Über die Korruptionsbekämpfung hinaus ist Compliance in China das Top-Thema in einem sich schnell wandelnden Marktumfeld. Die Einhaltung aller Gesetze und Vorschriften stellt Unternehmen vor Herausforderungen, ob im Arbeits- oder im Umweltrecht. Viele Investoren sorgen sich um einen effektiven Schutz ihres geistigen Eigentums. Daneben zeigen die jüngst aufgedeckten Kartellfälle einen hohen Aufklärungsdruck der Behörden. Ziel des Seminars ist es, für das Thema Compliance in seiner ganzen, deutlich über Korruption hinausgehenden Relevanz zu sensibilisieren, die Teilnehmer mit konkreten Einzelheiten neuer gesetzlicher Regelungen und der Praxis vertraut zu machen und sie in die Lage zu versetzen, im Unternehmensalltag rechtzeitig die notwendigen Weichenstellungen vorzunehmen und vor allem die interne Organisation auf die Anforderungen des chinesischen Marktes vorzubereiten. Angereichert wird die Seminar-Veranstaltung durch ein interaktives Lernmodul zur Vertiefung von Best Practice Beispielen.


Preview  


Preview  


Preview  


Preview  
HR-Herausforderungen in China: Entsendung, Recruiting und Mitarbeiterbindung
, 1011 kB
Wie kann der „War for Talents“ in China gewonnen werden? Welche incentives sind notwendig, um chinesische Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden? Was muss bei der Entsendung von Mitarbeitern nach China beachtet werden? Wie funktioniert die korrekte rechtliche und steuerliche Abwicklung von Arbeits- und Anstellungsverhältnissen in China? Antworten auf diese Fragen und viele weitere praktische Tipps, wie Sie HR-Herausforderungen in China erfolgreich meistern, erhalten Sie von unserer Arbeitsrechtsexpertin Frau Dr. Yanlin Xiang (Senior Associate Rödl & Partner) und von einer der bekanntesten deutschen Headhunter Frau Ulrike Wieduwilt (Russell Reynolds).


Preview  


Preview  


Preview  


Preview  


Preview  
Unternehmenskauf in China
, 779 kB
Chinesische Firmen – staatliche Konzerne ebenso wie Privatunternehmen – haben in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Unternehmen in aller Welt erworben. Eines der bevorzugten Ziele chinesischer Direktinvestitionen im Ausland ist Europa, dort insbesondere Deutschland. Spektakuläre Transaktionen wie die Übernahme von Putzmeister durch die Sany-Group, der Medion AG durch Lenovo oder die Beteiligung von Weichai Power an dem Gabelstaplerhersteller Kion stehen neben Übernahmen zahlreicher kleinerer Unternehmen, die in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen werden. Umgekehrt beläuft sich der Kapitalstock deutscher Firmen in China auf ein Vielfaches der chinesischen Investitionen in Deutschland, nämlich auf annähernd 25 Mrd. Euro. Allerdings entfällt der ganz überwiegende Teil dieser Investitionen auf den Auf- und Ausbau eigener Tochtergesellschaften in China; der Erwerb chinesischer Unternehmen durch internationale Unternehmen, ist die seltene Ausnahme: bekanntgeworden sind z.B. Akquisitionen der Bayer AG und Firmen Mann + Hummel, Conti und Trumpf. Warum ist das so? Muss das so bleiben? Der inhaltliche Bogen unseres Seminars reicht von der Anbahnung der Transaktion über die bei den Verhandlungen zu Tage tretenden kulturellen Differenzen, das notwendige Risikomanagement, insbesondere die Durchführung der Due Diligence, die sachgerechte vertragliche Ausgestaltung, die in China zu beachtenden regulatorischen Restriktionen bis zur Integration des erworbenen Unternehmens. Ein Unternehmenspraktiker, der den Prozess bereits durchlaufen hat, wird über seine Erfahrungen berichten.


Herr Jürgen Bächle
Beruflicher Werdegang: Steuerberater, artax Fachberater für
Internationales Steuerrecht
Steuerberatungsgesellschaft mbH.
Als Steuerberater und Fachberater für Internationales Steuerrecht berät artax vorwiegend mittelständische Unternehmen in allen steuerrelevanten Fragen mit Auslandsbezug. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind grenzüberschreitende Themen im Verhältnis Deutschland – China.
 
Herr Dr. Thomas Mannmeusel
Beruflicher Werdegang: Vice President IT, Webasto Roof & Components SE.
Dr. Thomas Mannmeusel ist seit 2009 als CIO bei dem Automobilzulieferer Webasto SE, Stockdorf verantwortlich für IT-Strategie, sowie Entwicklung und Betrieb der globalen IT-Landschaft. In sein Ressort fallen darüber hinaus die kontinuierliche Steigerung der Informationssicherheit sowie ein Programm zur globalen Harmonisierung und Optimierung der Unternehmensprozesse. Zuvor hatte er verschiedene Führungspositionen in den Bereichen IT, Personal und Supply Chain Management bei ADVA AG Optical Networking und Infineon Technologies AG inne.
 
Herr Martin Kreuzer
Beruflicher Werdegang: Referent Informationssicherheit, Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz.
Martin Kreuzer vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz ist Referent zum Thema Informationssicherheit und berät Wirtschaftsunternehmen in den Bereichen Know-how-Schutz und Informationssicherheit.
 
Frau Karin Holloch
Beruflicher Werdegang: Partnerin, McDermott Will & Emery Rechtsanwälte Steuerberater LLP, Düsseldorf.
Vor ihrem Eintritt in die Kanzlei McDermott Will & Emery im Januar 2014 war Frau Holloch vier Jahre Head of International Compliance der real,- Group Holding GmbH. Sie hat weltweit Compliance Management Systeme aufgebaut und implementiert. Zuvor hat sie sieben Jahre lang als Corporate Counsel bei der METRO AG Expansionsprojekte in Mittel- und Osteuropa betreut (insbesondere Erwerb und Entwicklung großer Handelsimmobilien, Unternehmensgründungen und -käufe sowie Legal Management). Sie verfügt über besondere Erfahrung in der Korruptionsbekämpfung und der internationalen Compliance. Aufgrund ihrer langjährigen Inhouse Tätigkeit in einem weltweiten Handelsunternehmen kann sie praktische Erfahrungen mit der Konzeption und Umsetzung von Compliance Strategien zur Verfügung stellen.
 
Herr Michael Falk
Beruflicher Werdegang: Direktor Compliance- & Risikomanagement, Clyde Bergemann Power Group Inc., Wesel.
Michael Falk war viele Jahre bei internationalen Unternehmensgruppen im Finanzbereich u.a. verantwortlich für den Aufbau und die Weiterentwicklung von Internen Kontrollsystemen. In den vergangenen fünf Jahren lag sein Arbeitsschwerpunkt auf der Konzeption und Implementierung von Compliance-Management Systemen. Besondere Erfahrungen hat Herr Falk bei der Einführung eines Anti-Korruptionssystems in China. Dazu gehört neben der Einführung der Richtlinien und Prozesse auch die Durchführung von praxisnahen Schulungen. Darüber hinaus hat er auch weltweit eine Geschäftspartner Due Diligence eingeführt, ein wichtiger Baustein in der Korruptionsprävention. Dabei kann Herr Falk auf wissenschaftliche Erkenntnisse, praktische Erfahrungen sowie interkulturelles Wissen zurückgreifen.
 
Herr Gerd Reichert
Beruflicher Werdegang: Senior Account Manager Global Market Access (GMA), TÜV SÜD Product Service GmbH.
Herr Reichert verfügt über mehr als 24 Jahre Berufserfahrung in der Prüf- und Zertifizierungsbranche. Mehrere Jahre war er mit dem Auf-, Ausbau und der Leitung des internationalen Zertifizierungsservices des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts betraut. Ein besonderer Schwerpunkt lag in den vergangenen 15 Jahren u.a. auch im Bereich der Produktzulassungen in asiatischen Ländern, insbesondere auch in China. Dort hat er auch eine Repräsentanz aufgebaut und Kundenprüflabors eingerichtet. Seit jeher engagiert sich Herr Reichert in technischen nationalen und internationalen Komitees und Gremien
 
Herr Prof. Dr. Heinz Goddar
Beruflicher Werdegang: Partner, Böhmert & Böhmert Anwaltspartnerschaft.
Herr Prof. Goddar lehrt neben seiner Anwaltstätigkeit Patent- und Lizenzrecht an zahlreichen Universitäten, unter anderem als Visiting Professor an der Universität National ChengChi in Taipei. Er ist Consultant Professor an der Huazhong Universität Wuhan, China, und Mitglied des Professors Committee des Institute for International Intellectual Property (IIPP) an der Peking University. Als Senior Advisor gehört er dem Advisory Board des Tongji Global Intellectual Property Institute (TGIPI), Shanghai an. Für Best Lawyers 2013 gehört er zu den wichtigsten Patentanwälten in Deutschland.
 
Herr Dr. Björn Etgen
Beruflicher Werdegang: Equity Partner und Leiter der Chinapraxis, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH.
Dr. Björn Etgen hat umfangreiche Erfahrung mit Schiedsverfahren in China und Asien. Er war sowohl als Parteivertreter als auch als Schiedsrichter in einer Vielzahl von Schiedsverfahren engagiert, so unter anderem beim Hong Kong International Arbitration Center ("HKIAC"), der China International Economic and Trade Arbitration Commission ("CIETAC") and dem Arbitration Institute of the Stockholm Chamber of Commerce ("SCC Institute"). Dr. Etgen ist Schiedsrichter bei CIETAC, des Shanghai International Arbitration Center ("SHIAC"), der South China International Economic and Trade Arbitration Commission ("SCIA") und der Beijing Arbitration Commission. Er hat Rechtswissenschaften und Sinologie an den Universitäten Tübingen, Münster und Taipei studiert. Er promovierte an der Universität Münster und wurde 1995 zur Anwaltschaft zugelassen. Er war von 1996 bis 2005 in Beijing und 2005 bis Juni 2013 in Hongkong als foreign registered lawyer tätig.
 
Frau Julia Tänzler-Motzek
Beruflicher Werdegang: Senior Associate, CMS Hasche Sigle Rechtsanwälte, Steuerberater, Köln.
Frau Tänzler-Motzek hat in Kiel und Passau Rechtswissenschaften studiert und im Rahmen des China-Stipendienprogramms der Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung und der Studienstiftung des Deutschen Volkes ein Auslandsstudium an der Universität Nanjing in China absolviert. Von 2005 bis 2007 war sie als Rechtsanwältin bei CMS Hasche Sigle in Shanghai tätig und ist heute Senior Associate im Kölner Büro von CMS. In zahlreichen Publikationen und Vorträgen hat sie ihre besondere Sachkunde im chinesischen Arbeitsrecht unter Beweis gestellt.
 
Frau Dr. Ulrike Glück
Beruflicher Werdegang: Managing Partner, CMS Hasche Sigle Rechtsanwälte, Steuerberater, Shanghai.
Dr. Ulrike Glück arbeitet seit 1998 in China. Sie vertritt eine Vielzahl von Unternehmen verschiedener Branchen bei Projekten mit Bezug zu Mergers & Acquisitions (M&A), Auslandsdirektinvestitionen (FDI) und Unternehmensrestrukturierungen in China. Sie ist der Client Relationship Partner für eine Vielzahl großer Mandanten, besonders aus der Automobil- und Maschinenbaubranche, Engineering und TMT sowie bei grenzüberschreitenden Transaktionen. Ulrike Glück hält häufig Vorträge zu Themen des chinesischen Rechts. Sie wurde von der Zeitschrift Asia Laws mehrmals zur führenden Anwältin im Bereich M&A nominiert. Ihren Abschluss machte Frau Dr. Glück an der Universität Passau und studierte außerdem an der East China University of Politics and Law in Shanghai.
 
Frau Prof. Dr. Yasmin Mei-Yee Weiß (geb Fargel)
Beruflicher Werdegang: Professorin an der Technischen Hochschule Nürnberg und geschäftsführende Direktorin des Instituts für deutsch- chinesische Zusammenarbeit, München.
Prof. Dr. Yasmin Mei-Yee Weiß ist in einer deutsch- chinesischen Familie aufgewachsen und hat Betriebswirtschaft in Deutschland und Frankreich studiert. Nach Ihrer Promotion arbeitete Frau Weiß zunächst in der Unternehmensberatung Accenture sowie beim Energiekonzern E.ON AG. Im Jahr 2006 wechselte sie zur BMW Group, wo sie bis Anfang 2014 als HR Managerin China für die Einkaufsorganisation von BMW China mit Sitz in Peking zuständig war. Parallel zu ihrer Tätigkeit in der Wirtschaft hat Frau Weiß seit 2011 eine BWL- Professur an der Technischen Hochschule Nürnberg inne. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf dem chinesischen Arbeitsmarkt, Personalstrategien für westliche Arbeitgeber in China sowie die Besonderheiten der chinesischen Generation Y.
Frau Weiß ist Mitglied des Außenwirtschaftsbeirats des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Mitglied des Innovationsbeirats von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Mitglied des Aufsichtsrats der Semikron International GmbH und geschäftsführende Direktorin des Instituts für deutsch-chinesische Zusammenarbeit Prof. Dr. Fargel (www.idcz.de). Sie ist Autorin des Buches „Talentmanagement in China“.
 
Frau Dr. Xia Pfaffenzeller
Beruflicher Werdegang: Böhmert & Böhmert Anwaltspartnerschaft, München.
Frau Patentanwältin Dipl. Phys. Dr. rer. nat. Pfaffenzeller studierte Physik mit Schwerpunkt Festkörperphysik an der Tsinghua Universität, Beijing, China. Nach Ihrem Diplom (Master of Science) arbeitete Sie mehr als drei Jahre als Dozentin im Bereich Physik am Beijing Technology Institute. Danach war sie zwei Jahre als Account Manager bei der medizinischen Abteilung von Hewlett-Packard in Beijing tätig. Nach Ihrer Promotion an der RWTH Aachen arbeitete sie zwei Jahre als IT Sicherheitsberaterin bei der Secaron AG in München. Ihre speziellen Interessens- und Arbeitsgebiete sind medizinischen Geräte, physikalische Meß- und Analysetechnik, Halbleitertechnologie und Informations-technologie.
 
Herr Thomas Elsasser
Beruflicher Werdegang: Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz
Thomas Elsasser vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz ist Referent zum Thema Informationssicherheit und berät Wirtschaftsunternehmen in den Bereichen Know-how-Schutz und Informationssicherheit.
 
Herr Stephan Mayer
Beruflicher Werdegang: Stephan Mayer ist Experte im Bereich Social Media und Suchmaschinenoptimierung:

Zwischen Juli 2011 und Februar 2013 arbeitete Stephan Mayer als Social Media Research Analyst (SMRA) für Brandto-logy, eine der führenden Online Brand Intelligence Agenturen Asiens und Teil der australischen iSentia Group. Als SMRA beteiligte sich Herr Mayer regelmäßig an der Aktualisierung des firmeninternen Emotionswörterbuchs (sentiment dictio-nary), sammelte und kategorisierte Emoticons und war mehrfach an der Erstellung von Emotionsanalysen und Mach-barkeitsstudien für eine Reihe namhafter Kunden beteiligt. So erstellte er Reports für Konzerne wie General Electric, L’Oréal und Acer.

Seit März 2013 arbeitet er unter anderem als Training Specialist für das Luxemburger Unternehmen Talkwalker und ad-kunden SEM – eine Media-Agentur aus Nordrhein-Westfalen: Er unterstützte bereits mehrfach klein- und mittelständi-sche Unternehmen beim Aufbau von Social Media Accounts sowie beim Linkaufbau und nahm an zahlreichen Messen und Konferenzen, unter anderem in Saarbrücken, Köln, Hong Kong und Shanghai teil.

Stephan Mayer ist für das deutsch-chinesische Experten-Netzwerk China Kommunikation als Berater und SEO-Spezialist tätig. Seit 2011 lebt er abwechselnd in Heidelberg und Shanghai. Am Changshu Institute of Technology (Pro-vinz Jiangsu) ist er seit Februar 2015 Gastdozent für Digital Marketing. Herr Mayer spricht Deutsch, Englisch, Russisch und Chinesisch.
 
Frau Prof. Dr. Barbara Stelling
Beruflicher Werdegang: Frau Stelling ist seit vielen Jahren als Professorin für Wirtschaftssinologie tätig. Ihre Lehrgebiete sind Interkulturelle Kompetenz, Interkulturelles Management sowie Kultur- und Geistesgeschichte Chinas. Seit vielen Jahren ist sie auch als interkulturelle Trainerin sehr erfolgreich. Für das Auswärtige Amt hat Sie mehr als 10 Jahre laufbahnspezifische und laufbahnübergreifende Seminare entwickelt und durchgeführt. Sie ist regelmäßig Trainerin für Interkulturelle Workshops an der renommierten Bucerius Law School in Hamburg, wo sie sowohl Jurastudenten als auch größere Gruppen internationaler Juristen unterrichtet. Im unternehmerischen Umfeld hat Frau Stelling Erfahrung sowohl in Großkonzernen als auch mit dem Mittelstand. Ihr Kernanliegen ist es, in ihren Seminaren knapp, konkret und zielgenau Wissen zu vermitteln, das handlungsrelevant ist. Ein greifbares praktisches Ergebnis ist ihr für die Teilnehmer ebenso wichtig, wie das Gefühl, informiert und bereichert aus dem Seminar zu gehen.
Kontakt zum Anbieter aufnehmen:









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:
captcha

Anbieter MBL China Consulting GmbH

Anbieter drucken Drucken
Anbieter empfehlen Per E-Mail empfehlen
   
   
Anbieter auf seminarmarkt.de

Kontakt zum Anbieter aufnehmen:

Sie haben Fragen?

Das Team von Seminarmarkt hilft Ihnen gerne weiter. Sie erreichen uns montags bis freitags von 9 - 17h unter 0228/97791-81 oder per E-Mail unter info@seminarmarkt.de.





OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier