Login / Registrieren

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin
Mehringdamm 14
D-10961 Berlin

Tel: 030/25903-02
Fax: 030/25903-478
E-Mail: btz@hwk-berlin.de
Website: http://www.bildung4u.de

Detaillierte Informationen zum Anbieter

Kurzbeschreibung:

Qualifizierung auf höchstem Niveau

Das Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) und das Bildungs- und Innovationszentrum Waldfrieden (BIZWA) bieten in großen und modernsten Bildungsstätten in Berlin und Brandenburg Unterstützung auf dem Karriereweg im Handwerk. Das Angebot reicht dabei von der Berufsorientierung und Berufsvorbereitung bis zu den Abschlüssen Meister und Betriebswirt im Handwerk.

Ausführliche Beschreibung:

Wir für Sie!

Suchen Sie neue berufliche Herausforderungen, mehr Verantwortung oder möch­ten Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöhen? Die Bildungsstätten der Handwerks­kammer Berlin stellen ein umfangreiches Bildungsangebot zur Verfügung. Die Fachwerkstätten und Seminarräume sind mit moderner Technik ausgestattet und schaffen somit optimale Lernbedingungen.

Die Bildungsstätten bieten Ihnen folgende Fort- und Weiterbildungslehrgänge an

  • Aufstiegsfortbildungen

  • Meistervorbereitungslehrgänge

  • Kaufmännische Weiterbildungslehrgänge

  • Technische Weiterbildungslehrgänge

  • Lehrgänge aus den überbetrieblichen  Lehrlingsunterweisungen

  • Berufsorientierung

     

Unser Team steht Ihnen gern für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Sie erhalten Ihr individuelles Weiterbil­dungsprogramm zeitlich und inhaltlich flexibel zusammen­gestellt.

Informieren Sie sich auch im Internet unter www.bil­dung4u.de! Hier finden Sie die aktuellsten Informationen.

Selbstverständlich können Sie unser  komplettes Weiterbildungsangebot auch online buchen.

Unsere Bildungsstätten sind das deutschlandweit einzigartige „Kompetenz­zentrum Zukunftstechnologien im Handwerk“. Ziel des Kompetenzzentrums Zukunftstechnologien im Handwerk (Komzet) ist es, innovative Methoden und Technologien schneller als anderswo in das Handwerk zu tragen und so den Hand­werksbetrieben neue Tätigkeits- und Geschäftsfelder zu eröffnen. Die Schwer­punkte der Arbeit liegen in den Kompetenzfeldern Elektrotechnik, Erneuerbare Energien, Zahntechnik und Tischlerhandwerk.

Trainingsschwerpunkte:

Ausbildung
Branchenwissen

Spezialisierung:

Meister/-in werden – aber wie?

Die bestandene Meisterprüfung im Handwerk ist der Nachweis höchster fachlicher Kompetenz und in Ihrem Fall Voraussetzung für die Selbstständigkeit. Der „goldene Boden des Handwerks“ glänzt nicht dadurch, dass alles beim Alten belassen wird – Handwerk bedeutet auch, den Wandel selbst mitzugestalten und Zukunftsfähigkeit zu beweisen – mit meisterlichem Können!

Die modulare Ausbildung umfasst vier Teile:

             Teil I: Erwerb berufspraktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten je Handwerk

             Teil II: Vermittlung und Aneignung fachtheoretischer Kenntnisse  je Handwerk

             Teil III: wirtschaftlich-rechtliche Stoffgebiete

             Ausbilder-Eignungsverordnung (wird als Teil IV der Meistervorbereitung anerkannt)


 




Zertifizierungen:

ZDHZERT (DIN EN ISO 9001:2008), Reg.-Nr.: Q1 0405015

Verbände:

ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks)

X










Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein: captcha






Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:
captcha

OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier