Seminare

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) mittels Dienstvereinbarung praxisorientiert gestalten

Seminar - WALHALLA Fachverlag

In diesem Seminar wird auf die Besonderheiten des Betrieblichen Eingliederungsmanagements eingegangen. Ziel ist es, die Handlungsfähigkeit und –kompetenz im BEM-Verfahren zu stärken und theoretische Kenntnisse und Faktoren anhand spezifischer Fallbeispiele praxisnah zu untermauern.
Termin Ort Preis*
25.11.2019- 26.11.2019 Kassel 999,01 €
18.11.2020- 19.11.2020 Kassel 999,01 €
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:

Bei der Umsetzung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) kommt den verantwortlichen Akteuren eine besondere Rolle zu. Das BEM gem. § 84 SGB soll Betroffene bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und beim Erhalt des Arbeitsplatzes unterstützen.

Insbesondere fehlendes Vertrauen in das BEM-Verfahren, Rechtsunsicherheit, unklare Krankheitsbilder, Ängste und Widerstände stellen für die eingebundenen Partner hinsichtlich der Sensibilisierung und professionellen Gestaltung eine besondere Herausforderung dar. Das BEM-Verfahren erfordert ein sensibles Vorgehen und sollte daher praxisorientiert gestaltet sein. Hierzu ist ein vertrauensvolles und gut strukturiertes, rechtskonformes Verfahren im Zusammenspiel von Dienststelle, BEM-Team, Führungskräften und betroffenen Beschäftigten unerlässlich.  

Seminarinhalte:

  • Einstieg ins Thema – Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) – Gesetzliche Grundlagen und arbeitsrechtliche Einflussfaktoren
  • Aufbau und Umsetzung eines strukturierten BEM-Verfahrens
  • Anforderungen für eine ordnungsgemäße Durchführung des BEM
  • Vorgehen zur Einführung und Etablierung einer BEM-Dienstvereinbarung
  • Stolpersteine und Herausforderungen zur Einführung einer BEM-Dienstvereinbarung
  • Hilfestellungen, Muster und Hinweise zum Erarbeiten und Entwickeln einer BEM-Dienstvereinbarung
  • Vertrauensbildende Maßnahmen und situatives angemessenes Vorgehen im BEM-Verfahren
  • Datenschutzrechtliche Aspekte im BEM-Verfahren (insbesondere Schweigepflicht, Aktenführung, Informations- und Beteiligungsrechte, Besonderheiten zu personenbezogene Daten)
  • Rollenverständnis und Verantwortung von Dienststelle, BEM-Team (Integrationsteam), Akteuren der Betrieblichen Mitbestimmung, Führungskräften und Beschäftigten im Zuge einer Dienstvereinbarung BEM
  • Mitbestimmungsrechte und Einbindung der Akteure der Betrieblichen Mitbestimmung  
  • Rollenverständnis der Führungskräfte
  • Exemplarische Maßnahmen im BEM-Verfahren
  • Erfahrungsaustausch
Dauer/zeitlicher Ablauf:
2 Tage: 1. Tag: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr 2. Tag: 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Zielgruppe:
Personalsachbearbeiter/innen, BEM-Beauftragte, Mitglieder des BEM-Teams/Integrationsteams, Personalrat, Schwerbehindertenvertretung, Gleichstellungsbeauftragte, weitere Interessierte z.B. Führungskräfte.
Nach unten
Nach oben

Helfen Sie uns Seminarmarkt.de noch besser zu machen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Feedback geben

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier










Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha