Seminare

Geprüfte/-r Industriemeister/-in - Fachrichtung Elektrotechnik inkl. AEVO (IHK)

Seminar - DEKRA Akademie GmbH ServiceCenter Augsburg

Der Bereich der Elektrotechnik in der Industrie entwickelte sich in den letzten Jahren immer schneller und mit Innovationen die vor Jahren noch undenkbar schienen. Somit steigen auch die Anforderungen an die hier eingesetzten Führungskräfte. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist eine Fortbildungsprüfung im Bereich Elektrotechnik (bekannt als Industriemeister Elektrotechnik) für diese Fachkräfte unumgänglich. Offiziell lautet der Titel: Geprüfter Industriemeister* Fachrichtung Elektrotechnik. Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik übernehmen Fach-, Führungs- und Organisationsaufgaben in Industrieunternehmen. Sie gewährleisten die Einsatzbereitschaft der Produktion und planen bzw. überwachen Vorgänge in den einzelnen Bereichen. Die Vorbereitungslehrgänge auf die Meisterprüfung zählen zu den Weiterbildungen, die gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanziell gefördert werden können, z.B. durch einen Beitrag zu den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren. Darüber hinaus können Teilnehmer/innen monatliche Beiträge zum Lebensunterhalt erhalten. Weitere Informationen vermittelt Ihnen gerne unser Ansprechpartner*.
Termin Ort Preis*
auf Anfrage Augsburg 5.300,00 €
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:
Lern- und Arbeitsmethodik Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation - Betriebswirtschaftliches Handeln - Rechtsbewusstes Handeln - Zusammenarbeit im Betrieb - Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung - Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (Ausbilder-Eignung) - Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildungsplan planen - Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken - Ausbildung durchführen - Ausbildung abschließen Handlungsspezifische Qualifikationen I. Technik - Infrastruktursysteme und Betriebstechnik - Automatisierungs- und Informationstechnik II. Organisation - Betriebliches Kostenwesen - Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme - Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz III. Führung und Personal - Personalführung - Personalentwicklung - Qualitätsmanagement
Dauer/zeitlicher Ablauf:
Vollzeit: 9 Monate / Berufsbegleitend ca. 25 Monate
Ziele/Bildungsabschluss:
Geprüfter Industriemeister/Geprüfte Industriemeisterin - Fachrichtung Elektrotechnik (IHK)
Teilnahmevoraussetzungen:
Allgemeinbildung: möglichst Hauptschulabschluss (keine Voraussetzung) Berufsausbildung: siehe Voraussetzungen Berufspraxis: siehe Voraussetzungen Ausnahmeregelung: Sonstige Bed.: Wenn man sich zusätzlich zur Berufstätigkeit auf die Meisterprüfung vorbereitet, bedeutet das zunächst eine Umstellung: Man lernt wieder mit anderen Lehrgangsteilnehmern im Klassenverband. Nimmt man an Vorbereitungslehrgängen in Vollzeitform teil, besucht man den Unterricht in Blöcken von jeweils mehreren Wochen. Bei Lehrgängen in Teilzeit (berufsbegleitend) arbeitet man tagsüber im Betrieb. Der Unterricht findet in den Abendstunden und/oder an Samstagen statt, ggf. auch einmal ganztägig während der Woche. Um auf die Meisterprüfung gut vorbereitet zu sein, müssen die Inhalte in der Regel zu Hause vor- und nachbereitet werden. Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin und eine gute Zeitplanung bilden die Voraussetzung, wenn man Prüfungsvorbereitung, Berufstätigkeit und Privatleben miteinander vereinbaren will. Voraussetzungen: Die Prüfungszulassung bei der örtlichen IHK. Haben Sie hierzu Fragen? Unser Ansprechpartner hilft Ihnen gerne. Dies sind Hinweise zur Prüfungszulassung: (1) Zur Prüfung im Prüfungsteil 'Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen' ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Elektroberufen zugeordnet werden kann, oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis. (2) Zur Prüfung im Prüfungsteil 'Handlungsspezifische Qualifikationen' ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: 1. das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils 'Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen' und 2. zu den unter Absatz 1 Nummer 1 bis 3 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis. (3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters gemäß § 1 Abs. 3 haben. (4) Abweichend von den in Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung in den Prüfungsteilen auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, daß er berufspraktische Qualifikationen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.
Zielgruppe:
Dieses Angebot richtet sich an Personen, die sich nach einer Berufsausbildung und mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung auf die Fortbildungsprüfung zum Geprüften Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik vorbereiten möchten.
Seminarkennung:
109325
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha