Seminare

Inbetriebnahme, Instandhaltung und Umbau von Maschinen und Anlagen

Seminar - Vogel Communications Group

Von der Gefährdungsbeurteilung des Arbeitgebers hin zur Risikobeurteilung des Herstellers und wieder zurück.
Termin Ort Preis*
09.12.2020- 10.12.2020 München 1.496,40 €
auf Anfrage online 1.496,40 €
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:
Moderne Arbeitsstrukturen erfordern immer mehr flexible Möglichkeiten zur sicheren Gestaltung von Arbeitsplätzen. Hierbei zeigt sich, dass eine effiziente Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung im Rahmen eines Lean-Managements einen erheblichen Beitrag leisten kann. Zudem müssen teilweise Maschinen vor Inbetriebnahme an spezielle betriebliche Erfordernisse oder im Laufe ihrer Lebensphasen an neue bzw. veränderte Produkte angepasst werden. Damit können Arbeitgeber selbst zum Hersteller werden ?- mit allen rechtlichen Konsequenzen, insbesondere der Pflicht auch zur Erfüllung der formellen Anforderungen aus der Maschinenrichtlinie. So ergibt sich bei der Bestellung in Serie gefertigter Maschinen und deren sicherheitstechnischen Abnahme, bei der Planung und Inbetriebnahme von in industrietechnische Anlagen eingebundenen Apparaten oder bei deren Änderung unterschiedlichster Handlungsbedarf für den Arbeitgeber. Mindestens ebenso vielfältig sind die Stellungnahmen der verschiedensten Interessengruppen, mit denen der Arbeitgeber sich konfrontiert sieht. Im Seminar werden die wichtigsten Felder zwischen Betriebssicherheitsverordnung und Maschinenichtlinie beleuchtet und Hilfe gegeben, Fehler und Fallstricke in der Praxis zu vermeiden. Im Seminar lernen Sie die praxisnahe Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen im Rahmen der ?vereinfachten Vorgehensweise?, für Alleinarbeitsplätze, aber auch für komplexe Tätigkeiten. Ebenso wird beleuchtet, was zu beachten ist, wenn Sie Ihre Mitarbeiter im Rahmen der Inbetriebnahme an Arbeitsmitteln einsetzen, welche noch nicht in Verkehr gebracht wurden. Sie erhalten nicht nur detailliert Antwort auf die Frage, wann Sie sich als Arbeitgeber von der Betriebssicherheitsverordnung hin zur Maschinenrichtlinie bewegen und selbst Herstellerverantwortung zu übernehmen haben, sondern auch:

Weist haftbar, wenn die Gefährdungsbeurteilung fehlerhaft ist?
Wie kann ich effizient für alle Arbeitsmittel eine Gefährdungsbeurteilung durchführen?
Was ist bei Alleinarbeitsplätzen zu beachten?
Welche Änderungen können ohne Konformitätsbewertungsverfahren durchgeführt werden?
Was ist bei der Inbetriebnahme von industrietechnischen Anlagen zu beachten?
Gibt es einen Bestandsschutz?

Zudem wird aufgezeigt, wie Sie die viel diskutierte Gefährdungsbeurteilung ?Psychische Belastung? rechtskonform ohne Mitarbeiterbefragung durchführen können. Zu allen Themen können Teilnehmer eigene Fälle zur Diskussion stellen.
Dauer/zeitlicher Ablauf:
2 Tag(e)
Ziele/Bildungsabschluss:
Nach dem Seminar...

können Sie Gefährdungsbeurteilungen effizient für Lean-Management einsetzen.
können Sie Gefährdungsbeurteilungen bei Änderungen von Maschinen durchführen und beurteilen, ob eine wesentliche Veränderung im Sinne der Maschinenrichtlinie vorliegt.
kennen Sie die Grenzen der, aber auch die gemeinsame Verantwortung zwischen Hersteller und Betreiber bei der Inbetriebnahmephase von Anlagen.
erhalten Sie Checklisten und Bewertungstools, die Sie sofort in Ihrem Betrieb umsetzen können.
Zielgruppe:
Das Seminar richtet sich an Betriebsleiter, Vorgesetzte, Anlagenverantwortliche, Sicherheitsingenieure, Planer, Projektverantwortliche Ingenieure, sowie Führungskräfte und Sicherheitsbeauftragte.
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha