Seminare
Login / Registrieren

Java Platform, Enterprise Edition (Java EE 7)

Seminar - tutego Schulungen - Your IT-Training Company

Die ›Java Platform Enterprise Edition (Java EE)‹ von Oracle unterstützt die Entwicklung von mehrschichtigen, verteilten Anwendungen. Zum Aufbau wieder verwendbarer, verteilter Komponenten dienen die ›Enterprise JavaBeans‹ (EJB). Ein Applikationsserver stellt dabei eine Ablaufumgebung für EJBs bereit und übernimmt Transaktionsmanagement, Sicherheitskontrolle, Verzeichnisdienst, Persistierung und weitere Dienste. Mit den vereinfachten Enterprise JavaBeans der Version 3 rücken einfache ›Plain Old Java Objects‹ (POJO) erneut in den Mittelpunkt und lassen sich mit Annotationen zu wiederverwendbaren Komponenten für den Enterprise Application-Server formen.
Termin Ort Preis*
firmenintern auf Anfrage auf Anfrage
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:
* Einführung in die Java Enterprise Edition - Mehrschichten-Architekturen - EJB- und Web-Container - Profile in der Java EE, Java EE Web Profile, EJB light - Bezug und Installation eines Application Server am Beispiel von JBoss - Einblick in Management-Konsolen des Application-Servers - Typische IDE-Tools am Beispiel von Eclipse Helios * Ein erstes Beispiel - Deklarationsorientierte Programmierung per Annotationen und XML - Die Bean-Typen aus [{ejb}] - Session Beans, Stateful und Stateless Session Beans, Singletons - Entity-Beans, ›Java Persistence API‹ (JPA), Entity-Manager - Web- und GUI-Clients - Packaging und Deployment * Enterprise JavaBeans (EJBs) - Deployment der EJBs, XML Deployment-Deskriptor versus Annotationen - Lokale und entfernte EJBs, Java RMI, Remote Interfaces - Business-Interface - Asynchrone Aufrufe - Lebenszyklen - Injizierung, ›Contexts and Dependency Injection for the Java EE Platform‹ (CDI) - Bean Validation (JSR 303) * Verzeichnisdienste, Zugriff auf Datenbanken über JDBC - Namens-/Verzeichnisdienst, JNDI (Java Naming and Directory Interface) - @@DataSources@@ - Connection-Pooling - Zugriff auf Verzeichnisdienste - Provider (LDAP, ...) - @@Context@@, Lookup und Bind * Persistierung und ›Java Transaction API‹ (JTA) - Die ›Java Persistence Query Language‹ (JPA-QL, JPQL) - Assoziationen zwischen Entity-Beans - Lokale und verteilte Transaktionen - Deklarative Transaktionsattribute - User-Transactions * Java Message Service (JMS), Message Driven Beans und Web-Services - Synchrone und asynchrone Nachrichtenaufrufe - Nachrichtenwarteschlangen (Point-to-Point Messaging) - Anmelde-/Versendesystem (Publish-Subscribe Messaging) - JMS-API, Nachrichtenübertragung steuern - Message Driven Beans - Messaging-Transaktionen * Dynamische Webseiten für die Präsentationsschicht - Java Servlets, Annotationen, Servlet-Filter - Grundlagen von ›JavaServer Faces‹ (JSF) und Facelets - Managed/Web-Beans und ihre Scopes - Formularbehandlung, Validierung, Error-Handling - Verknüpfung von EJBs mit der View * Java Authentication and Authorization Service (JAAS) - Aufbau des Java Sicherheitsframework JAAS - Abstraktion von Benutzern, Gruppen und Rollen - Authentifizierung und Autorisierung in Tier 2 und 3 * JavaMail - Senden von E-Mails (SMTP) - Empfangen (POP3) - MultiPart-Nachrichten - Suchmöglichkeiten (Search-API) * Ausblick - JAX-WS und JAX-RS - Sicherheit bei Web-Services - Java Connector Architecture (JCA) - Batch-API
Dauer:
5
Ziele/Bildungsabschluss:
Das Seminar stellt alle Bestandteile des aktuellen Java EE-Standards vor. Den roten Faden der Java EE-Fortbildung bildet ein durchgängiges Beispiel, in dem Geschäftslogik und Persistenz über EJBs realisiert werden, auf die die Präsentationsschicht zugreift. Für den Aufbau dynamischer Webseiten werden die Technologien Servlets 3, HTML und JSF für das Seminarbeispiel komprimiert vorgestellt. Web-Services werden über JAX-WS und JAX-RS implementiert. Der Namens- und Verzeichnisdienste JNDI wird genutzt, um Remote Session Beans Fassaden zu finden und asynchrone Nachrichtenverarbeitung anzustoßen. Über Web-Services veröffentlichen die Seminarbesucher verschiedene Service-Schnittstellen. Zudem gibt das Java EE-Grundlagenseminar praktische Tipps aus dem Entwickleralltag, effektive Deployment-Strategien, sinnvolle Transaktionsverwaltung, grundlegende Java EE-Entwurfsmuster und Best Practices zur Pflege großer geschäftskritischer Java-Anwendungen In praktischen Übungen lernen die Teilnehmer einen aktuellen Applikationsserver kennen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Der Kurs ›Java für Fortgeschrittene‹, ›Java für Umsteiger‹ oder vergleichbare Kenntnisse.
Zielgruppe:
Software-Entwickler
Seminarkennung:
JAVAEE
Schlagworte:

Helfen Sie uns Seminarmarkt.de noch besser zu machen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Feedback geben

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier










Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha