Seminare
Seminare

Mitbestimmung bei „sozialverträglichem“ Personalabbau

Seminar - aas Akademie für Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH

Die wichtigsten Regelungspunkte bei Freiwilligenprogrammen
Termin Ort Preis*
01.02.2021- 05.02.2021 Bremen 1.654,10 €
03.05.2021- 07.05.2021 Boppard 1.654,10 €
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:

Motive und Varianten von Freiwilligenprogrammen

Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen / Die unterschiedlichen Ausgestaltungsvarianten / Einbindung des Betriebsrats


Ausgestaltung von Freiwilligenprogrammen

Kollektivrechtliche Vereinbarung oder Gesamtzusage / Beachtung des Gleichbehandlungsgrundsatzes / Kreis der Adressaten: offen oder selektiv (Anspracheverfahren)? - Zeitliche und zahlenmäßige Begrenzung? / Abfindung und Verzicht auf Kündigungsschutzklage? / Das Verhältnis von „Freiwilligenprogramm“ und Sozialplan


Individualrechtliche Zulässigkeit von Freiwilligenprogrammen

Aufhebungsvertrag in Verbindung mit Abfindungen und „Turboprämien“ / („doppelte“) Freiwilligkeit – zentrale Voraussetzung / Folgen für die Verhängung von Sperrzeiten 


Mitbestimmung des Betriebsrats bei Freiwilligenprogrammen

Betriebsrat und Aufhebungsvertrag / Freiwilligenprogramm im Rahmen einer Restrukturierung / Beteiligung bei Betriebsänderung und Massenentlassungen? / § 17 KSchG / Folgen fehlender Beteiligung des Betriebsrats 


„Sozialverträglicher“ Personalabbau über Altersteilzeit- und 
Vorruhestandsprogramme

Vereinbarungen mit (rentennahen) Mitarbeitern – Vorruhestand und Altersteilzeit (Vor- und Nachteile, Besonderheiten) / Rechtlicher Rahmen (Vertragsfreiheit, AGG) und sozialversicherungsrechtliche Einordnung des Vorruhestands / Rechtlicher Rahmen von Altersteilzeit-Vereinbarungen (Vorgaben des AltTZG) / Rechtsfolgen der Nichtbeachtung der gesetzlichen Vorgaben – Folgen für den Arbeitnehmer 


„Sozialverträglicher“ Personalabbau per Transfermaßnahmen

Dreiseitiger Vertrag als rechtliche Grundlage (Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Transfergesellschaft) / Transfergesellschaft: Grundlagen (Verträge, Profiling), Leistungen (Qualifizierungsmaßnahmen) und Finanzierung / Transferkurzarbeitergeld und mögliche Aufstockung / Möglichkeiten im Rahmen eines Transfersozialplans 


Überblick: „Qualifizierungsbetriebe“ als Alternative zum Personalabbau

Hintergrund: tarifliche, betriebliche, gesetzliche oder schlicht „politische“ Gründe / Rechtliche und organisatorische Einordnung – neue Einheit oder eigener Betrieb? / Beteiligung des Betriebsrats / Tätigkeiten des Arbeitnehmers im Qualifizierungsbetrieb / § 97 Abs. 2 BetrVG

Dauer/zeitlicher Ablauf:
5 Tage
Ziele/Bildungsabschluss:
  • Kenntnisse der Grundlagen von Freiwilligenprogrammen
  • Rechtliche Möglichkeiten bei der Ausgestaltung von Freiwilligenprogrammen
  • Spezielle Möglichkeiten mit Transfergesellschaft und Altersteilzeit
  • Der Qualifizierungsbetrieb als Alternative im Überblick
Zielgruppe:
Betriebsrat; Schwerbehindertenvertretung; Jugend- und Auszubildendenvertretung; Personalrat
Seminarkennung:
0507/2021
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha