Seminare

SGB V – Die größten Irrtümer in der gesetzlichen Krankenversicherung

Seminar - WALHALLA Fachverlag

SGB V – Die größten Irrtümer in der gesetzlichen Krankenversicherung
Termin Ort Preis*
04.11.2020 Kassel 299,00 €
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:

Im komplizierten Recht der gesetzlichen Krankenversicherung kursieren zahlreiche „Halbwahrheiten“ und „Mythen“. Dieses Seminar nimmt sich die klassischen Irrtümer vor und erklärt, wie es sich rechtlich tatsächlich verhält. Im zweiten Block beschäftigt sich das Seminar mit den Bearbeitungsfristen der Krankenkassen und den dazugehörigen Patientenrechten. Ein Ausblick, welche Neuerungen, die Patientenrechte betreffend, im Gesetzgebungsverfahren sind (Stichwort: Terminservice- und Versorgungsgesetz), runden das Seminar ab. Seminarinhalt:

  Irrtümer bei Sachleistungen der Krankenkassen – Arzneimittel, Heilmittel, Hilfsmittel usw. 

  • „Das kann ich Ihnen nicht verordnen, mein Budget ist erschöpft“
  • „Die Kasse zahlt nur 6 Massagen“
  • „Wenn ich das verordne, muss ich es nachher selber zahlen“
  • „Auf einen Facharzt- oder Psychotherapietermin muss man viele Monate warten“

Irrtümer bei „Kuren“ der Krankenkassen (Vorsorge und Rehabilitation)

  • „Mütterkuren / Mutter-Kind-Kuren gibt es nur, wenn ambulante Leistungen ausgeschöpft wurden oder nicht ausreichen“
  • „Kuren gibt es nur alle 4 Jahre“
  • “Kinderkuren zahlt nur die Rentenversicherung“
  • „Pflegebedürftige Menschen erhalten keine Kuren“

Patientenrechtegesetz: Bearbeitungsfristen der Krankenkassen 

  • Für welche Anträge gelten Bearbeitungsfristen?
  • Wie berechnet/verlängert sich die Frist?
  • Welche Ansprüche bestehen bei Fristüberschreitung

Gesundheitsrecht im Fluss: Aktuelle Rechtssprechung und Gesetzgebung

  • Aktuelle Rechtsprechung des Bundessozialgerichts
  • Ausblick auf die geplanten Neuerungen durch das Terminservice- und Versorgungsgesetz und sonstiger Gesetzesänderungen im Gesundheitsbereich
Dauer/zeitlicher Ablauf:
1 Tag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Zielgruppe:
Berater von Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen oder Vertreter, insbesondere Sozialberatungsstellen in Kommunen oder bei Wohlfahrts- und Sozialverbänden, Patienten- und Pflegeberatungsstellen, Beratungsstellen für behinderte Menschen, (kommunale) Pflegestützpunkte, unabhängige Pflegeberater, Pflegesachverständige, Betreuer / Betreuungsvereine / Betreuungsbehörden, Rentenberater, Sozialdienste in Krankenhäusern/Reha-Einrichtungen, Anwälte, die im Sozial- und Pflegerecht tätig sind
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha