Seminare
Seminare

Weiterbeschäftigung von Mitarbeitern nach Erreichen des Renteneintrittsalters

Webinar - Verlag Dashöfer GmbH

Immer mehr Unternehmen möchten ihre Mitarbeiter nach Erreichen des Renteneintrittsalters weiterbeschäftigen. Und viele „Altersrentner“ möchten weiter arbeiten. In unserem Online-Seminar erfahren Sie, welche arbeitsrechtlichen Möglichkeiten es gibt, Ihren Mitarbeitern dies zu ermöglichen. Es werden Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle abgewogen und Tipps erteilt, welche sozialversicherungsrechtlichen Aspekte zu berücksichtigen sind.

Termin Ort Preis*
06.07.2022 online 678,30 €
*Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt.

Detaillierte Informationen zum Seminar

Inhalte:
  1. Weiterbeschäftigung von „Altersrentnern“
    1. Unbefristete Fortführung Arbeitsverhältnis bzw. Neuabschluss Arbeitsvertrag mit Altersrentner
      • Gelten kündigungsrechtliche Besonderheiten?
    2. „Flexi-Rente“: Altersbefristung nach neuem Recht
      • Voraussetzungen der Altersbefristung
      • Praxisproblem: Was passiert, wenn keine Regelaltersgrenze im Vertrag vereinbart ist?
      • Gestaltung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des EuGH
      • Dauer und Zahl der Verlängerungen
      • Inhalt und Form der Verlängerungsvereinbarung
      • Mitbestimmung des Betriebsrats?
      • Handlungsempfehlungen und Gestaltungsmöglichkeiten mit Musterformulierungen
    3. Befristung nach dem TzBfG
      • Befristungsmöglichkeiten von Altersrentnern nach dem TzBfG
        • Voraussetzungen sachgrundlose Befristung bis zu 2 Jahren (insbesondere unter Berücksichtigung der neuen Rechtsprechung des BVerfG)
        • Sachgrundlose Befristung bis zu 5 Jahren möglich?
        • Rentnerstatus als Sachgrund?
      • Fehlerquellen bei Befristung vermeiden
      • Handlungsempfehlungen und Gestaltungsmöglichkeiten
    4. Geringfügige Beschäftigung - „Minijobber“
      • Hinzuverdienstmöglichkeiten für Rentner vor Erreichen der Regelaltersgrenze – z.B. Altersrente für langjährig Versicherte oder wegen Arbeitslosigkeit
      • Auswirkungen des Mindestlohngesetzes auf geringfügige Beschäftigungsverhältnisse
      • Sozialversicherungsrechtliche Behandlung von geringfügig Beschäftigten
    5. Andere Weiterbeschäftigungsmodelle
      • Arbeitnehmerüberlassung
      • Freie Mitarbeit/Beratervertrag/Werkverträge
        • Praxisproblem „Scheinselbständigkeit“ – Auswirkungen des neuen AÜG auf Werk- und Beraterverträge
        • Rentnergesellschaften
        • Handlungsempfehlungen
      • Kündigungsmöglichkeit von Rentnern
        • Typische Problemstellungen bei einer betriebsbedingten Kündigung
        • Krankheitsbedingte Kündigung
        • Verhaltensbedingte Kündigung (insb. bei tariflichem Sonderkündigungsschutz)
  2. Sozialversicherungsrechtliche Auswirkungen
    • Geltende Rechtslage nach dem SGB VI
      • Altersrentner und Arbeitslosen-, Renten- und Pflegeversicherung
    • Änderungen durch „Flexi-Rente“
  3. Auswirkungen auf betriebliche Altersversorgungssysteme
    • Beginn der betrieblichen Altersleistungen – ab Erreichen der Regelaltersgrenze oder bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses?
    • Handlungsempfehlungen
Teilnahmevoraussetzungen:
Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen.
Zielgruppe:
Unser Online-Seminar wendet sich an Geschäftsführer, Führungskräfte, Personalleiter und Mitarbeiter, die mit Beschäftigungsverhältnissen und deren Ausgestaltung in Berührung kommen.
Seminarkennung:
22X-WA07
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha