managerSeminare
2

managerSeminare - Magazin für Führungskräfte

managerSeminare aktuelles Heft

Das auflagenstärkste Weiterbildungsmagazin im deutschsprachigen Raum bietet mit praxisnaher und aktueller Information zwölf Mal im Jahr neue Impulse für die Weiterbildung von Unternehmern, Selbstständigen und Führungskräften. Kompetente Fachautoren vermitteln Einblicke in die wichtigsten Management- und Weiterbildungsbereiche und decken zukünftige Trends auf. Ein umfangreicher Seminarkalender informiert über das vielfältige Weiterbildungsangebot für Mitarbeiter und Führungskräfte.

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

Ver-rückt mit ­Verstand - Die zukunftsfähige Organisation

Was hält Unternehmen vital und lebendig? Hans A. Wüthrich hat es analysiert: Drei Fähigkeiten entscheiden darüber, inwieweit eine Organisation mit Krisen umgehen kann und zukunftsfähig ist. Um sie herauszubilden, hilft Führungskräften ein Ansatz aus der Kunst – das Grenzen-Dehnen nach dem Prinzip des 'Capriccio'.

Motivation für den Neustart - Arbeiten im New Normal

Überall wird das 'New Normal' beschworen. Doch das stellt sich nicht von allein ein. Neue Formen der Zusammenarbeit müssen gefunden und das durch die Krise ausgelöste Ohnmachtsgefühl überwunden werden. Wie es gelingt, Zuversicht zu vermitteln und die Mitarbeitenden trotz oftmals widriger Umstände zu einem Neuanfang zu motivieren. 

Die Sowohl-als-­auch-Strategie - Hybride Organisationssysteme

Oft scheint es, als gebe es für Unternehmen nur eine Entwicklungsoption: die hin zur komplett agilen Organisation. Dies aber ist für die meisten nicht nur unrealistisch, sondern nicht einmal erstrebenswert. Besser ist nach Ansicht von Franziska Gütle und Christian Bäumer ein hybrides Modell, das alte und neue Führungs- und Arbeitsweisen vereint. Über Vorteile, Risiken und Erfolgsfaktoren solcher Mixturen.

Verantwortung ≠ Verantwortlichkeit - Lehren von Luhmann

Wenn Mitarbeitende selbst entscheiden, selbst Projekte anschieben können, dann ist das nach neuem Organisationsverständnis eine großartige Sache, die Tempo ins Unternehmen bringt. Im vierten Teil unserer Serie über Einsichten des Systemtheoretikers Niklas Luhmann lesen Sie, warum es aber auch problematisch sein kann, Sachverstand und Entscheidungsgewalt in einer Person zu vereinen.

Plötzlich anders - Change per Flip

Langwierig, beschwerlich und oft erfolglos: So sieht die Bilanz vieler Change-Prozesse aus. Doch aus zäher Veränderungsarbeit könnte leicht dynamischer Wandel werden, der nicht irgendwann in ferner Zukunft stattfindet, sondern unmittelbar im Jetzt, ist Niels Pfläging überzeugt. Der Unternehmer und Berater schlägt vor, Change-Arbeit in Form von Flips anzugehen – kurzen Irritationen im System.

Mindset schlägt Alter - Agiler Wandel

Ältere Mitarbeitende tun sich schwer mit Change und Agilität? Nicht unbedingt. Immer mehr Changemanager aus den Unternehmen berichten: Es kommt nicht auf das Alter der Mitarbeitenden an, sondern auf ihr Mindset. Wie Unternehmen ältere und jüngere Mitarbeitende für Change-Prozesse begeistern können – und dabei niemand auf der Strecke bleibt.

Im Takt des ­Körpers - Arbeiten nach biologischen Rhythmen

Die nach wie vor weitgehend starre Organisation der Arbeitswelt führt dazu, dass Menschen gegen den Rhythmus ihres Körpers arbeiten. Sie starten unausgeschlafen am Schreibtisch, nutzen ihre Hochphasen nicht effektiv und versuchen selbst während ihrer größten Tiefs noch etwas zu reißen. Stress und Erschöpfung sind die Folgen. Die Voraussetzungen, um das zu ändern, waren nie besser als jetzt.

Räumlich lernen - Smart Learning Environments

Technologien wie das Internet der Dinge, Datenbrillen oder Augmented-Reality-Anwendungen klingen immer noch nach Zukunft, lassen sich aber bereits heute für die Weiterbildung nutzen. Zu einer smarten Lernumgebung zusammengefügt, ermöglichen sie es, eine Brücke zwischen physischer und digitaler Welt zu schlagen – und Arbeiten und Lernen direkt miteinander zu verknüpfen.

'New Work braucht New ­Mitbestimmung' - Hermann Arnold in Speakers Corner

​Gewerkschaften haben schon immer das Ziel verfolgt, mehr Demokratie in Unternehmen zu bringen. Doch die Mittel, die sie dafür heute noch wählen – Betriebsratswahlen, Betriebsvereinbarungen und im äußersten Fall auch Streiks – wirken zunehmend aus der Zeit gefallen. Das findet jedenfalls Hermann Arnold. Der Vordenker neuer Arbeitsweisen ist überzeugt, dass es in einer immer schnelleren und flexibleren Arbeitswelt neue Formen betrieblicher Mitbestimmung braucht. ​

​Projekt-Check auf dem Fußballfeld ​ - Führung meets Coaching

​Martin Wehrle stellt hier Coachingtools vor, die sich besonders für den Einsatz im Führungsalltag eignen. ​

Wann E-Learning an Grenzen stößt - Schlauer lernen

Henning Beck erklärt, wie wir nicht nur lernen, sondern auch verstehen.

'Auf Dauer schlägt der Fleißige das Talent.' - Martin Limbeck in 'characters'

Martin Limbeck erzählt im Interview, welche berufliche Herausforderung ihn reizen würde, was er niemals verpassen würde und was er auch mal werden wollte.

Mit Recht zu Hause - Homeoffice absichern

Die Empfehlung des Social Distancing zwang viele Firmen, schnellstens Homeoffices bereitzustellen. Doch in der Eile wurden nicht alle rechtlichen Fragen geklärt. Jetzt gilt: nachjustieren! Was sind die wichtigsten Punkte, die geregelt werden müssen? Und welche Rechtsvorschriften gelten beim Arbeiten daheim?

Streit online schlichten - New Conflict-Management

Führungskräfte stehen heute immer häufiger vor der Herausforderung, ihre Teams aus der Ferne zu unterstützen – und zwar auch bei Konflikten. Denn diese bleiben beim Remote Working nicht aus. Doch wie genau können Führungskräfte Konflikte im digitalen Raum identifizieren und begleiten? Und welche Methoden zur Vorbeugung von Konflikten eignen sich auch für den virtuellen Einsatz?

Virtual Welcome - Remote Onboarding

Auch in diesen turbulenten Zeiten starten neue Mitarbeitende in den Job – und stellen Führungskräfte und Personaler somit vor eine neue Herausforderung: Wie funktioniert Onboarding, wenn alle Kollegen im Homeoffice sitzen und es keinen persönlichen Kontakt zum neuen Teammitglied gibt?

Meetings mit Mehrwert - Digital Communication

Spätestens seit Ausbruch der Corona-Pandemie stehen virtuelle Meetings in den meisten Unternehmen auf der Tagesordnung – und zwar nicht immer zur Freude von Führungskräften. Denn virtuelle Meetings ansprechend, interaktiv und effizient zu gestalten, ist gar nicht so leicht. Wie die Moderation im digitalen Raum gelingen kann und was es dabei zu beachten gilt.

Zusammenhalt auf Distanz - Digital Culture

Die digitale Transformation scheitert selten an der Technik. Der Umstieg ins Homeoffice etwa – das hat Corona bewiesen – ist sogar mit einem sehr geringen Vorlauf in fast jedem Unternehmen machbar. Doch wie verändert sich die Zusammenarbeit, wenn diese nur noch durch technische Mittel möglich ist? Was passiert mit der Kommunikation, wenn die Begegnung in der Kaffeeküche wegfällt? Was mit der Kreativität, wenn niemand ins Innovation Lab darf?

Verbinden wie 'in echt' - 3-D-Lern- und Arbeitswelten

Seit dem Lockdown gab es reichlich Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit von Tools wie Zoom & Co. kennenzulernen – und ihre Grenzen. Denn während sich mit Video- und Webinar-Software viele 'reale' Situationen nachstellen lassen, fehlt für besonders intensive Gruppeninteraktionen ein adäquater Ersatz. Abhilfe könnten dreidimensionale Arbeits- und Lernumgebungen schaffen.
managerSeminare testen
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha