Wie geht es nach dem Corona-Schock in der Weiterbildungsbranche weiter?


Corona und die damit einhergehenden Einschränkungen waren ein Schock. Auch wenn der Lockdown vorbei ist, bleibt die wirtschaftliche Situation in Deutschland und anderen Ländern der Erde weiterhin angespannt. Exportaufträge sind eingebrochen, inländische Unternehmen sind weiter von starker Kurzarbeit betroffen und stehen teilweise vor der drohenden Insolvenz. Seminarmarkt.de hat im April die auf der Weiterbildungsplattform gelisteten Experten zu ihrer persönlichen Situation befragt. Wie erleben sie die Corona-Zeit? Wie geht es wirtschaftlich weiter? Um zu erfahren, was sich seitdem verändert hat, haben wir eine zweite Umfrage durchgeführt. Welche Auswirkungen hat die Lockerung der Einschränkungen und worin bestehen nach wie vor die größten Herausforderungen?


Umfrage Nr. 2 von Seminarmarkt.de zur Corona-Krise

Die zweite Umfrage (28.05. − 04.06.20) baut auf den Fragestellungen der ersten Umfrage auf. Insgesamt nahmen 272 gelistete Experten aus den Bereichen Coaching, Training und Beratung teil.
Eines wird direkt deutlich: Einige Wochen nach dem ersten Schock verändert sich der Blick auf die Situation.
Der Fokus der zweiten Umfrage lag diesmal auf dem Blick in die Zukunft der Branche und der Wirtschaft allgemein sowie auf den Veränderungen durch die beschleunigte Digitalisierung.


Noch nicht als Weiterbildungsexperte auf Seminarmarkt.de registriert?

Profitieren Sie von der Sichtbarkeit Ihres Expertenprofils bereits mit dem kostenfreien Basis-Eintrag.

Jetzt registrieren

Auftragslage im direkten Vergleich zu der Zeit vor der Krise

Stornoquote der Kunden der Weiterbildungs-Experten durch die Corona-Krise laut der Umfrage vom April 2020 auf Seminarmarkt.de
Stornierungen pro Bereich im Vergleich zu April (Experten in der Weiterbildungsbranche)

Erneut fragten wir nach der Situation bei Neuaufträgen. Weiterhin sind diese deutlich geringer als zuvor, lediglich die Angabe, dass keine Neuaufträge generiert werden konnten, ist um 18 Prozentpunkte gesunken.



Digitalisierung in der Wirtschaft

Stornoquote der Kunden der Weiterbildungs-Experten durch die Corona-Krise laut der Umfrage vom April 2020 auf Seminarmarkt.de
Wandel der Arbeitswelt durch Corona: Steigerung der Digitalisierung

Die Digitalisierung hat in den letzten Tagen und Wochen an Fahrt aufgenommen. Unternehmen mussten Mitarbeiter ins Home Office schicken und Geschäftsprozesse so weit wie möglich digitalisieren. Mehr als 90% der Experten sind in der Folge der Meinung, dass die Arbeitswelt digitaler und selbstorganisierter wird (53%) und Dienstreisen auch zukünftig vermieden werden (41%).
Als Folge der beschleunigten Digitalisierung sehen die Weiterbildungsexperten besonders das Thema Führung auf Distanz (65%), Agilität (37%) und New Work (36%) weit oben auf der Agenda der Unternehmen.

Stornoquote der Kunden der Weiterbildungs-Experten durch die Corona-Krise laut der Umfrage vom April 2020 auf Seminarmarkt.de
Führung auf Distanz wird ab 2020 immer wichtiger

Gleichzeitig nehmen in Zeiten der Rezession die Themen Krisenbewältigung und Reorganisation mit fast 60% eine ebenso hohe Priorität ein.


Anpassung der Weiterbildungsbranche

Zu der Frage, ob die Lockerungen der vergangenen Wochen bereits Auswirkungen auf die aktuelle Auftragslage haben, zeigt sich noch kein klares Bild. Rund 42% der Umfrageteilnehmer konnten neue Aufträge generieren, während 49% keine Veränderungen merken.
Möglicherweise lässt sich dieses unklare Bild auf die unterschiedlichen Lockerungsmaßnahmen und Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern zurückführen.
Im Hinblick auf zukünftige Weiterbildungsangebote sind 63% der befragten Experten der Meinung, dass Präsenz-Formate nur mit eingeschränkter Personenzahl stattfinden werden. 71% der Befragten gehen davon aus, dass virtuelle Seminare und Online-Trainings bevorzugt werden.
Die Wirtschaft hat mit der Krise zu kämpfen, ebenso die Weiterbildungsbranche. Wie wird sich die Weiterbildungsbranche in den nächsten Monaten entwickeln? Rund 49% der Teilnehmer rechnen mit einer Reduzierung der Konkurrenz, besonders unter den Solo-Selbstständigen.
Bei dem zeitlichen Horizont sind sich die Experten uneinig: 43% sehen langwierige Auswirkungen auf die Branche zukommen, dahingegen hoffen 16% auf eine Normalisierung der Lage bei Regeneration der Wirtschaft. Rund 22% der Weiterbildungsexperten erwarten durch die beschleunigte Digitalisierung einen besonders großen Weiterbildungsbedarf und sehen damit neues Potenzial für die Branche.



Weiterbildungsexperten im persönlichen Krisenmanagement

Die Experten sind trotz der prognostizierten Beeinträchtigungen und Herausforderungen in der Weiterbildungsbranche nach wie vor optimistisch. Bei einigen Teilnehmern hat sich die Bewertung sogar von vorsichtig optimistisch auf optimistisch gesteigert.

Stornoquote der Kunden der Weiterbildungs-Experten durch die Corona-Krise laut der Umfrage vom April 2020 auf Seminarmarkt.de
Kopf hoch in der Branche: Experten sind optimistisch

Im April gaben 68% der Experten an, die aktuelle Zeit für die eigene Digitalisierung zu nutzen. 36% haben zeitliche Freiräume für die persönliche Weiterbildung genutzt (vgl. Umfrage Nr.1 von April 2020).
So verwundert es nicht, dass die Berater, Coachs und Trainer die Hoffnung haben, gestärkt aus der Krise hervorzugehen und somit nicht von einer Geschäftsaufgabe betroffen zu sein. Ein möglicher Grund für diesen Optimismus ist die Umstellung des Portfolios: Haben vor der Corona-Krise 62% der Teilnehmer keine Online-Formate angeboten, verfügen nun 66% auch über Online-Angebote(Quelle: Umfrage Nr. 1). Durch die Schaffung von digitalen Ausweichmöglichkeiten sind die Experten breiter aufgestellt und können flexibel auf die regionalen Corona-Maßnahnahmen reagieren. Mit dem Ausbau der technischen Möglichkeiten hat sich der Anteil an Online-Formaten erhöht. Erste Auswirkungen der Lockerungen sind ebenso erkennbar.

Stornoquote der Kunden der Weiterbildungs-Experten durch die Corona-Krise laut der Umfrage vom April 2020 auf Seminarmarkt.de
Onlineformate dominieren die aktuellen Formate, Präsenztrainings nehmen langsam wieder Fahrt auf


Wie geht es weiter? Der Versuch eines Ausblicks

Bei der ersten Umfrage von Seminarmarkt.de im April waren 83% der Weiterbildungsexperten der Meinung, dass nach der Krise die Dienstleistungen in der Branche ein Mix aus sowohl online-basierenden als auch klassischen Face-to-Face Interaktionen sein werden. Diese Auffassung besteht weiterhin, die einzelnen Angebotsformen wurden besonders im Hinblick auf die beschleunigte Digitalisierung angepasst.
Trotz der Rezession und der damit einhergehenden schwierigen Auftragslage ist die Branche für die kommenden, anspruchsvollen, Monate gewappnet. Der erste Schock liegt hinter der Branche und Hoffung und Zuversicht kehren zurück.



Auch bei unserer zweiten Umfrage haben wieder viele Experten mitgemacht. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Teilnehmern und freuen uns über die dadurch gewonnenen, aussagekräftigen Informationen für die Weiterbildungsbranche.
Auch in dieser turbulenten Zeit erreichen Sie uns wie gewohnt von 9 − 17 Uhr unter 0228/97791-82 sowie per Mail unter info@seminarmarkt.de.
Ihr Seminarmarkt-Team


Über Seminarmarkt.de: Der Weiterbildungsmarktplatz Seminarmarkt.de der managerSeminare Verlags GmbH ist die Online-Plattform für Weiterbildungsexperten, Seminare und Tagungslocations aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Ob Beratung, Qualifizierung oder Veranstaltungsort − hier finden Weiterbildungseinkäufer von Unternehmen genauso wie Fach- und Führungskräfte das passende Angebot.



Passende Podcasts von managerSeminare


Unternehmen in der Corona-Krise

Wie geht flexible Krisenbewältigung?

Wenn die Maske fällt... Podcast

Veranstaltungen für die Zukunft

Veranstaltungen in Post-Corona-Zeiten durchführen

Hybride Events Podcast



Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha