Infothek
2

Wissenswertes zum Thema Weiterbildung

Infothek

Welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung für die berufliche Weiterbildung gibt es? Wie finde ich den richtigen Kurs für meinen individuellen Weiterbildungsbedarf? Wo kann ich mich informieren, ob ein Anbieter keiner Sekte oder Psychogruppe angehört? Wie wird die Qualität in der Weiterbildung gewährleistet? Und was kann ich tun, wenn ich mich über ein schlechtes Seminar beschweren möchte? - Unsere Infothek gibt Antworten auf diese Fragen und liefert viele hilfreiche Linktipps.

Content Management Systeme (CMS)

Content Management Systeme übernehmen die Funktion, Lerninhalte einer e-Learning-Umgebung zu verwalten, zu visualisieren und zu aggregieren sowie auch für die intelligente Suche bereitzustellen.

Corporate Universities

Corporate Universities sind unternehmenseigene Akademien, die sich im Kontrast zu klassischen Universitäten neben der Vermittlung von fachlichen Inhalten auch an den strategischen und kulturellen Herausforderungen des Unternehmens orientieren. Sie stellen somit eine strategiegetriebene und kulturtreibende Universität von Unternehmen dar.

Diversity Trainings

Globale Märkte, internationale Fusionen, Rekrutierung ausländischer Fachkräfte - die Arbeitswelt wird zum globalen Dorf und stellt die Personalabteilungen vor neue Herausforderungen: Mitarbeiter unterschiedlicher Kulturen, Religionen, Ethnien und sozialer Herkunft sollen produktiv zusammenarbeiten. Das funktioniert nur in einem Betriebsklima, das von Toleranz, Respekt und Chancengleichheit geprägt ist...

Edutainment

Edutainment ist eine Wortmischung aus Education und Entertainment. Wie beim Wort selbst wird damit die Vermischung von Lehren und Lernen mit unterhaltsamem Zeitvertreib beschrieben. Der Spieltrieb dient als Motivationsfaktor, um bestimmte Sachverhalte zu erlernen.

Entdeckendes Lernen

Das Konzept des Entdeckenden Lernens basiert auf kognitionspsychologischen Erkenntnissen. Dabei geht man von der Prämisse aus, dass das Lernen kein ausschließlich reaktiver und von außen gesteuerter Prozess ist. Vielmehr wird Lernen als aktive, selbstgesteuerte Konstruktion von Wissen angesehen. Bei diesem Prozess werden Informationen über Sachverhalte, etwa durch aktives Fragen oder systematische Beobachtungen, gesucht und mit Hilfe des vorhandenen Wissens verarbeitet...

Erfahrungsbasierter Lernzyklus nach David A. Kolb

Unter den vielen Modellen und Theorien zu Lernstilen erfreut sich der Erfahrungsbasierte Lernzyklus (Experiential Learning Cycle) von David A. Kolb auch im deutschsprachigen Raum großer Bekanntheit. Der Professor für Organisational Behaviour an der Weatherhead School of Management, veröffentlichte die wesentlichen Arbeiten hierzu Mitte der 1970er bis Mitte der 1980er Jahre - und befeuerte damit just den Zeitgeist, der in der Pädagogik und Bildung durch den Paradigmenwechsel von der Belehrungsdidaktik hin zu Formen des selbstgesteuerten Lernens geprägt war.

Ermöglichungsdidaktik

Ermöglichungsdidaktik ist eine Richtung innerhalb der Pädagogik, die maßgeblich von Rolf Arnold, Professor an der Universität Kaiserslautern, geprägt wurde. Ihr zentrales Anliegen ist, Gelegenheiten für Lernprozesse in Selbstorganisation zu schaffen - der 'Lehrer' wird zum Ermöglicher, zum Gestalter adäquater Rahmenbedingungen.

Evaluationsstufen nach Donald Kirkpatrick

Die Evaluation von Weiterbildungsmaßnahmen gehört zu den wohl wichtigsten, unbeliebtesten und damit auch stark vernachlässigten Aufgaben von Trainern und Personalentwicklern. Wenn sie denn stattfindet, beschränkt sich die Evaluation meist auf den klassischen Feedback-Bogen, den die Teilnehmer unmittelbar im Anschluss an das Seminar ausfüllen...

Fallbasiertes Lernen

Die Einbettung eines Lernstoffes in eine tatsächliche oder konstruierte Problemstellung wird als fallbasiertes Lernen beschrieben. Der Lernende erwirbt oder festigt neues Wissen, indem er aktiv und selbstgesteuert eine Problemstellung bearbeitet. Damit weist dieses didaktische Modell eine Verwandtschaft zum entdeckenden Lernen auf...

Feldenkrais Arbeit

Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten prägen unser Tun. Wir verrichten die täglichen Dinge nach Feldenkrais' Auffassung automatisch, schematisch und starr. Wir greifen in unserem Tun auf gewohnte Abläufe zurück und schöpfen nicht einmal fünf Prozent unserer Möglichkeiten aus. Und damit beginnen die Beschwerden. Das ist die These, auf der Moshé Feldenkrais seine Arbeit aufbaut...
1 2 3 4 ... 11

Helfen Sie uns Seminarmarkt.de noch besser zu machen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Feedback geben

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier










Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha