Seminare
Seminare

Weiterbildung in der Altenpflege – Wettbewerbsvorteil in einem umkämpften Markt

Deutschland ist eine alternde Gesellschaft. Die Altenpflege hat sich entsprechend zu einem lukrativen, aber hart umkämpften Markt entwickelt. Dabei verändert sich nicht nur die rechtliche Landschaft fortlaufend. Auch in der Pflege selbst gibt es ständig Innovationen, medizinisch ebenso wie im Umgang mit den Patienten. Weiterbildung in der Altenpflege wird damit zu einem bedeutenden Aspekt unternehmerischen Erfolgs. Aber auch die Mitarbeiter selbst profitieren durch Seminare für Altenpfleger, die ihnen helfen, in einem belastenden Beruf Ausgeglichenheit zu bewahren.

Altenpflege in Deutschland

Das Gesicht der Altenpflege in Deutschland hat sich etwa seit 1995 deutlich verändert. Bis dahin handelte es sich um eine Pflegedienstleistung unter anderen, die fast ausschließlich stationär und oft von kirchlichen Trägern betrieben wurde. Der demographische Wandel in der Gesellschaft hat sie zu einer zentralen Frage der Gesundheitspolitik werden lassen. Sie öffnete den Markt für die ambulante Pflege, die dem Bedürfnis vieler Menschen nachkommt, auch im Alter zu Hause zu leben. Und die wachsende Nachfrage führte dazu, dass gerade in diesem Marktsegment eine Vielzahl privater Träger ihre Leistungen anzubieten begann.

Formen und Herausforderungen der Altenpflege

Eine Aufteilung in Pflegeform – stationär und ambulant – und Art des Trägers – kirchlich, kommunal, privat – wird dem Phänomen Altenpflege nicht ganz gerecht. So bieten viele Betreiber von Altenheimen inzwischen auch ambulante Pflege an. „Privat“ wiederum bezeichnet ein breites Spektrum von Anbietern, von kleinen und Ein-Mann-Betrieben bis zu Großunternehmen. Der Leistungsumfang reicht von Hauswirtschaft und Betreuung über genuine Pflegedienstleistungen bis hin zur speziellen Demenz- und Intensivpflege.

Weitere Anforderungen an die Pflegedienstleister ergeben sich aus einer Reihe gesellschaftlicher Entwicklungen. So erfordern gerade in der ambulanten Pflege Patienten aus Familien mit Migrationshintergrund oft Fingerspitzengefühl und ein Verständnis für den Umgang, den andere Kulturen mit der älteren Generation pflegen. Das immer höhere Alter der zu Betreuenden wiederum ist für alle Pflegenden eine zusätzliche Herausforderung. Vor allem die Zunahme von Demenzkranken, die eine spezielle und aufwändige Pflege erfordern, stellt hier viele vor Probleme.

Schulung in der Altenpflege auf allen Ebenen

Ständige Weiterbildung in der Altenpflege ist für die Belegschaft eines Pflegedienst-Unternehmens zu empfehlen. Dies gilt für die Unternehmensführung, die PDLs, Praxisanleiter sowie die weiteren Mitarbeiter auf allen Ebenen.

Führungskräfte stehen zum einen vor den Herausforderungen einer dynamischen Rechts- und Marktlage. Hinzu kommen die spezifischen Aufgaben in der Menschenführung für Mitarbeiter, die eine oft körperlich und seelisch belastende Arbeit ausführen. Juristisch ändern sich regelmäßig die Anforderungen, die die Sozialgesetzbücher und andere Regelwerke stellen. Dies betrifft die Qualifikation der Mitarbeiter ebenso wie Inhalt und Umfang der zu erbringenden Leistungen. Im Umgang mit den Mitarbeitern empfiehlt es sich, deren Motivation und Gesundheit als eine bedeutende Ressource des Unternehmens zu betrachten. Dies gilt umso mehr, als engagierte und qualifizierte Altenpfleger auf dem Markt eine gesuchte Gruppe sind. Jedes Unternehmen ist also gut beraten, dafür zu sorgen, dass sie gesund und motiviert bleiben. Weiterbildung in der Altenpflege beinhaltet hier auch Seminare im Gesundheitsmanagement für die Angestellten.

Auf der Ebene von Führungskräften in der Pflege, bei Pflegedienstleitern und Stationsleitern, bieten sich für die fachliche Fortbildung in der Altenpflege Kurse über Neuerungen im Bereich Medikamente und Pflegemittel an. Dabei sollen sie in die Lage versetzt werden, in der Theorie erlernte Kompetenzen im Pflegealltag umzusetzen. Dabei soll ihre Arbeit allen qualitativen Ansprüchen an Pflege, Hygiene und den Umgang mit alten und dementen Menschen entsprechen.

Für die Mitarbeiter sind Fortbildungen in der Altenpflege in zweierlei Hinsicht wichtig: für den Umgang mit den Patienten und für sie selbst. Eine Schulung für die Altenpflege selbst erlaubt Mitarbeitern, ihre pflegerischen Fähigkeiten aufzufrischen oder Kompetenzen zu erweitern. Sie kann Kurse zur Pflegequalität, Techniken für Lagerung und Mobilisierung oder grundlegende Aspekte in der Hygiene umfassen. Letzteres ist dort besonders wichtig, wo pflegerische und medizinische Qualitäten gemeinsam gefordert sind, so bei der Wund-, Stoma- oder Katheterversorgung. Eine Weiterbildung für Altenpfleger ist aber ebenso dort sinnvoll, wo es um die Gestaltung des Arbeitsalltags geht: Wo setze ich Grenzen? Wie gelingt es mir, psychisch belastende Erlebnisse nicht mit ins Privatleben zu nehmen? Dazu gehört auch das Erlernen einer angemessenen Work-Life-Balance, um Stress und ein drohendes Burnout zu vermeiden.

Veränderungen im Pflegebereich erfordern eine permanente Weiterbildung

Die Altenpflege ist ein dynamisches Feld, in dem rechtliche, wirtschaftliche, medizinische und pflegerische Entwicklungen eine regelmäßige Anpassung erfordern. Um die bestehenden Fähigkeiten zu erhalten und aufzufrischen, sind Seminare und Schulungen für die Altenpflege unerlässlich: Sie tragen dazu bei, dass der Wissensstand der Mitarbeiter aktuell und ihre Motivation hoch bleibt. Und sie können den Mitarbeitern dabei helfen, mit berufsbedingten Belastungen besser umzugehen. Weiterbildung in der Altenpflege unterstützt Sie bei der Optimierung aller Ebenen, die in einem Pflegeunternehmen für den Erfolg wichtig sind.

Auf Seminarmarkt.de finden Sie aktuell 130 Seminare (mit 4.042 Terminen) zum Thema Altenpflege mit ausführlicher Beschreibung und Buchungsinformationen:

Nur Online-Angebote anzeigen

  • 01.12.2020- 02.12.2020
  • Aschaffenburg
  • 195,00 €
7 weitere Termine

Menschen in Pflegeberufen sind hohen Anforderungen ausgesetzt. Sie fragen sich: Was kann ich für meine Psychohygiene tun? Wie kann ich meine Resilienz stärken?

  • 30.11.2020- 01.12.2020
  • Forchheim
  • 195,00 €
1 weiterer Termin

Das Thema Sexualität im Alter und bei Menschen mit Demenz ist von Vorurteilen und der Diskussion über sexuelle Übergriffe auf Pflegende geprägt. Zärtlichkeit und Sexualität sind integrierte Bestandteile einer Gesamtpersönlichkeit und spielen eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden. Das Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeit besteht auch mit zunehmendem Alter.

  • 03.12.2020- 04.12.2020
  • Donauwörth
  • 195,00 €
3 weitere Termine

Die multidimensionalen Probleme betagter und in besonderem Maße dementiell erkrankter Menschen am Lebensende erfordern eine spezielle palliative Schulung der Betreuungskräfte, die mit den Betroffenen in Kontakt kommen.

  • 22.02.2021- 30.04.2021
  • Schörghof
  • 992,00 €
4 weitere Termine

Weiterbildung für die fachliche und praxisnahe Qualifizierung, damit Sie in ambulanten Pflegediensten und stationären Pflegeeinrichtungen tätig sein können.

  • 22.04.2021- 23.04.2021
  • München
  • 946,05 €


22./23. April 2021 in München

Aktuelle Trends bei Konzeption, NEUBAU, UMBAU, SANIERUNG und BETRIEB von Senioren- und Pflegeeinrichtungen! Best-Practice Beispiele und Planungshilfen aus erster Hand.

Teilnehmerstimmen 2019:

Gelungenes Konzept mit guten Referenten und interessanten und spannenden TeilnehmernChristian Hofmann, Triodos Bank N.V. Deutschland

Beste Verknüpfung von Ideen der Hersteller mit den aktuellen Fragen der Praxis, Robert Baumann, Verlag Neuer Merkur GmbH

Fernlehrgang

  • Beginn jederzeit möglich
  • ortsunabhängig
  • 229,00 €


Grundlage des Fernlehrganges bilden die gesetzlichen Vorgaben für Pflegedienstleiterinnen (verantwortliche Pflegefachkraft) nach § 132 a SGB V[1] und den Rahmenvereinbarungen[2]. Die Fortbildungsstunden sollten für verantwortliche Pflegefachkräfte demnach 20 Stunden pro Vollzeitstelle innerhalb von zwei Kalenderjahren betragen. Hauptziel dieses hier Fernlehrganges ist die Aktualisierung des Wissenstandes in Bezug der Expertenstandards, als auch im Zusammenhang der Pflegestärkungsgesetze 1 und 2.  Darauf aufbauend sollen die Teilnehmer anwendungsorientiert in der Lage sein, Implementierungsstrategien zur Umsetzung der Aktualisierungen zu entwickeln, zu gestalten und zu überprüfen. Dementsprechend werden hauptsächlich Fach- und Methodenkompetenzen gefördert. [1] Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477), zuletzt geändert 30.5. 2016
[2] Beispiel Rahmenvertrag: https://www.vdek.com/LVen/SHS/Vertragspartner/Pflegeversicherung61806/haeusliche-krankenpflege/_jcr_content/par/download_4/file.res/140429%20Versorgungsvertrag.pdf

Fernlehrgang

  • Beginn jederzeit möglich
  • ortsunabhängig
  • 688,00 €


Mit unseren Zertifikatskursen können Sie sich auf akademischem Niveau weiterbilden. Das kommt auch beim (zukünftigen) Arbeitgeber an: Jeder Kurs besitzt die offizielle Zulassung von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU).


„Aus der Praxis, für die Praxis“: Das ist der Leitsatz unserer Zertifikatskurse. Unsere Weiterbildungen im Gesundheitswesen konzipieren wir mit einem starken Praxisbezug. Als Kompetenzzentrum der Gesundheitswirtschaft ist die APOLLON Hochschule nicht nur mit Branchenakteuren vernetzt. Wir kennen auch den Bedarf an qualifizierten Fachkräften. So können wir die Zertifikatskurse an die Anforderungen der Gesundheitswirtschaft anpassen. Sie erhalten mit Ihrer Weiterbildung im Gesundheitswesen aktuelles und praxisrelevantes Wissen. Sie können zielgerichtet Ihre Kompetenzen stärken und bleiben fit für Ihre berufliche Zukunft.

  • 30.11.2020
  • Plauen
  • 1.533,00 €


In dieser Weiterbildung erlangen Sie spezialisierte Kenntnisse, um in der ambulanten psychiatrischen Pflege die professionelle Betreuung und Pflege für psychiatrisch und gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen im häuslichen Umfeld sicherzustellen. Sie werden die Besonderheiten der ambulanten psychiatrischen Versorgung lernen und diskutieren.

  • 30.11.2020
  • Potsdam
  • 1.533,00 €


In dieser Weiterbildung erlangen Sie spezialisierte Kenntnisse, um in der ambulanten psychiatrischen Pflege die professionelle Betreuung und Pflege für psychiatrisch und gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen im häuslichen Umfeld sicherzustellen. Sie werden die Besonderheiten der ambulanten psychiatrischen Versorgung lernen und diskutieren.

  • 30.11.2020
  • Schwerin
  • 1.533,00 €


In dieser Weiterbildung erlangen Sie spezialisierte Kenntnisse, um in der ambulanten psychiatrischen Pflege die professionelle Betreuung und Pflege für psychiatrisch und gerontopsychiatrisch erkrankte Menschen im häuslichen Umfeld sicherzustellen. Sie werden die Besonderheiten der ambulanten psychiatrischen Versorgung lernen und diskutieren.
1 ... 7 8 9 ... 13

Auf der Suche nach individueller Weiterbildung? Nicht das passende Altenpflege Seminar gefunden?

Sie haben einen individuellen Weiterbildungsbedarf in Ihrem Unternehmen oder suchen einen Trainer / Coach zur Festanstellung? Sie wünschen sich eine maßgeschneiderte Weiterbildung oder ein Altenpflege Inhouse-Seminar? Dann starten Sie doch einen kostenfreien Suchauftrag unter Seminarmarkt.de/Gesuche .

Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha