Seminare

Seminare zum Thema EU-Binnenmarkt

Auf Seminarmarkt.de finden Sie aktuell 7 Seminare (mit 8 Terminen) zum Thema EU-Binnenmarkt mit ausführlicher Beschreibung und Buchungsinformationen:

Nur Online-Angebote anzeigen

  • 21.10.2020
  • Augsburg
  • 370,00 €
1 weiterer Termin

Von der Auftragsprüfung bis hin zur Rechnungsstellung lernen die Teilnehmer, Geschäfte im EU-Binnenmarkt und in Drittländer dokumentenmäßig von A - Z abzuwickeln.

  • 18.11.2020
  • Traunstein
  • 367,87 €


Von der Auftragsprüfung bis hin zur Rechnungsstellung lernen Sie, Geschäfte im EU-Binnenmarkt und in Dritländer dokumentenmäßig von A-Z abzuwickeln.

  • 25.02.2021
  • Ostfildern
  • 590,00 €


> europarechtliche Rahmenbedingungen der Bauproduktenverordnung: Regelungsgegenstand und -struktur im Überblick; Regelungskonzept der Bauproduktenverordnung; BauPVO – wesentliche Inhalte und Regelungsstruktur > vertrags- und haftungsrechtliche Aspekte: (vertrags)rechtliche Einordnung der Leistungserklärung; Wer ist für was verantwortlich? Vertragspflichten Baubeteiligter
> novelliertes Bauordnungsrecht – Folgen für die Praxis: europäischer Binnenmarkt für Bauprodukte; neue bauordnungsrechtliche Regeln; technische Baubestimmungen; Unterschiede zwischen harmonisierten/nicht harmonisierten Bauprodukten; Folgen aus EuGH-Urteil C-100/13 v. 16.10.2014; Zusammenwirken von Bauordnung und EU-Binnenmarkt; Umgang mit lückenhaften Normen; Marktüberwachung; Produktbeispiele; Ausblick

E-Learning

  • 16.11.2020
  • online
  • 280,00 €


Gerade für Neueinsteiger ins internationale Geschäft ist die Vielzahl von unterschiedlichen Dokumenten verwirrend. Im Seminar werden die wichtigsten Dokumente vorgestellt und die Teilnehmer lernen anhand von Praxisfällen, wie diese Dokumente ordnungsgemäß ausgefüllt werden. Die umfangreiche Seminar-Dokumentation enthält neben allen wichtigen Dokumenten zahlreiche Checklisten, Ausfüllanleitungen und Beispielformulare mit vielen Praxis-Tipps.

  • 03.11.2020- 04.11.2020
  • Essen
  • 1.334,00 €


Das Seminar konzentriert sich auf wichtige Grundlagen für die Praxis, aktuelle Regelungen in der Umsatzsteuer sowie auf die Behandlung aktueller Problemfälle im grenzüberschreitenden Geschäftsverkehr.

Ab dem 1.1.2020 gilt ein neues EU-MwSt-System. Sogenannte Quick Fixes werden eingeführt. Die Änderungen betreffen Konsignationslager, Reihengeschäfte sowie Voraussetzungen und Nachweise für die Steuerbefreiung innergemeinschaftlicher Lieferungen.

Weitere Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen werden behandelt, auf den Punkt gebracht und für die Praxis verständlich gemacht. Denn aktuelles Wissen schützt Sie vor Fehlern und unnötige Risiken, aber ermöglicht Ihnen auch bestehende Handlungsspielräume zu nutzen.

Special: Nutzen Sie das Angebot unserer Experten und reichen Sie, bis eine Woche vor dem Seminartermin, Ihre individuellen Fragen ein, auf die dann gezielt im Seminar eingegangen wird. Fragen bitte unter Angabe des Seminartitels und Termins an dem Sie teilnehmen werden, z. Hd. Sonja Filipovic, per Fax: 040 – 41 33 21 10 oder E-Mail: s.filipovic@dashoefer.de

Mehr Infos zur Neuregelung des Binnenmarkts×Neuregelung des Binnenmarkts - Wichtigste Änderungen seit dem 01.01.2010

Seit dem 1.01.1993 werden Lieferungen an Unternehmer in anderen EU-Staaten als Innergemeinschaftliche Lieferungen steuerfrei behandelt. Das für die Steuerfreiheit erforderliche Nachweisverfahren hängt wegen der fehlenden Grenzkontrollen ausschließlich von den Eigenbestätigungen der beteiligten Unternehmer ab. Deshalb hatte der Gesetzgeber bereits bei der Einführung der gesetzlichen Bestimmungen festgelegt, dass es sich dabei nur um ein Übergangssystem für eine Zeit von drei, maximal vier Jahren handeln soll und spätestens zum 01.01.1997 EU-weit durch ein endgültiges Binnenmarktsystem abzulösen ist.

Dieses Vorhaben wurde bis heute nicht umgesetzt. Viele Unternehmer nutzten die Anfälligkeit des Systems für Steuerbetrügereien. Die nationalen Gesetzgeber haben wiederholt versucht, dies durch Verschärfungen der Nachweispflichten zu verhindern, in Deutschland zuletzt durch die Einführung der Gelangensbestätigung.

Die EU-Kommission hat jetzt reagiert und am 7. April 2016 einen Aktionsplan im Bereich der Mehrwertsteuer angenommen, der den Weg zu einem einheitlichen europäischen Mehrwertsteuerraum ebnen soll. Dazu wurde am 1. Dezember 2016 der erste Gesetzesvorschlag vorgelegt, mit dem der grenzüberschreitende elektronische Geschäftsverkehr modernisiert und vereinfacht werden soll. Ferner wird die Steuerfreiheit für die Innergemeinschaftlichen Lieferungen entfallen. Diese Lieferungen werden wie inländische Lieferungen steuerpflichtig, allerdings nach den Vorschriften des Bestimmungslands. Die Besteuerung erfolgt über eine einzige Anlaufstelle.

Weiter soll es Erleichterungen geben für Klein- und Kleinstunternehmen, sowie für Start-ups. Darüber hinaus soll das Reverse-Charge-Verfahren ausgeweitet werden auf alle inländischen Umsätze zwischen Unternehmern und die Steuersätze in der Gemeinschaft sollen reformiert werden. Die ersten gesetzlichen Änderungen sollen bereits 2018 in Kraft treten.

In unserem Seminar werden Sie ausführlich über alle Änderungen informiert.

Schließen

E-Learning

  • 17.11.2020
  • online
  • 280,00 €


Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Systematik der Exportkontrolle. Im Anschluss wird die konkrete Anwendung anhand praktischer Beispiele behandelt. Während des Webinars erstellen die Teilnehmer gemeinsam mit dem Referenten den Entwurf einer Arbeits- und Organisationsanweisung mit dem Schwerpunkt Exportkontrolle. Diesen Entwurf erhalten die Teilnehmer im Anschluss zusammen mit den im Webinarprotokoll per E-Mail.

  • 12.11.2020- 19.11.2020
  • Gießen
  • 440,00 €


Alle Produkte müssen sicher sein. Für manche aber muss dies mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet werden. Welche Produkte ein CE-Kennzeichen erfordern und wie man die Zertifizierung durchführt, erfahren sie hier.
Das Seminar wird mit einem Praxisworkshop am 13.10. komplettiert.
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha