Seminare

Seminare zum Thema Betriebssicherheitsverordnung

Auf Seminarmarkt.de finden Sie aktuell 223 Seminare (mit 1.585 Terminen) zum Thema Betriebssicherheitsverordnung mit ausführlicher Beschreibung und Buchungsinformationen:

Nur Online-Angebote anzeigen

  • 17.11.2020- 18.11.2020
  • Mainz
  • 1.154,20 €


Fachseminar: Die Betriebssicherheitsverordnung in der Praxis Vertiefungsseminar: Effektive Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung
Arbeitsmittel sicher bereitstellen – Anlagen gefahrlos betreiben

Zum 01. Juni 2015 ist die überarbeitete Fassung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in Kraft getreten. Diese regelt die Bereitstellung von Arbeitsmitteln sowie den Schutz "Dritter", die sich im Gefahrenbereich überwachungsbedürftiger Anlagen befinden. Unser Fachseminar informiert Sie über rechtliche Grundlagen und gibt Ihnen einen Überblick zum Anwendungsbereich und Nutzen der BetrSichV. Sie erhalten außerdem Handlungsempfehlungen zur rechtskonformen Umsetzung in Ihrem Betrieb.  

Im Vertiefungsseminar erhalten Sie eine schrittweise Anleitung zur erfolgreichen Realisierung der Gefährdungsbeurteilung inklusive praktischer Übungen. Diese gilt als grundlegendes Element zur Unfallvermeidung und Erhaltung der Gesundheit. Nach dem Besuch des Seminars kennen Sie die rechtlichen Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung und wissen, wie Sie gefährdende Faktoren identifizieren und beurteilen können.

  • 17.11.2020
  • Hamburg
  • 591,60 €
13 weitere Termine

Grundlage für einen verbesserten Arbeitsschutz

  • 10.06.2021- 11.06.2021
  • Köln
  • 1.326,85 €


Der Explosionsschutz ist ein wesentlicher Bestandteil der Gefahrstoffverordnung und der Betriebssicherheitsverordnung sowie anderer Regelungen, deren Anforderungen unabhängig von der Betriebsgröße zu erfüllen sind. Dabei geht es insbesondere darum, Explosionsgefahren zu beurteilen, Zündquellen zu bewerten, Explosionszonen festzulegen, Geräte auszuwählen und Explosionsschutzdokumente zu erstellen und fortzuführen.

Viele Brandschutzbeauftragte sowie andere für den Brandschutz verantwortliche Personen werden, zusätzlich zu ihrem klassischen Aufgabengebiet, mit dem Explosionsschutz betraut. Dieser Lehrgang vermittelt ihnen die dafür benötigten Informationen.

17,6 Unterrichtseinheiten bzw. 13,2 Zeitstunden gemäß IDD

  • 06.05.2021- 02.06.2021
  • Köln
  • 672,35 €


Der mangelhafte Zustand oder die unsachgemäße Nutzung von Leitern und Tritten stellen nicht zu unterschätzende Gefahren für den Nutzer dar: Eine Vielzahl der Unfälle in Betrieben und auf Baustellen sind Absturzunfälle.

Leitern und Tritte fallen unter den Anwendungsbereich der Betriebssicherheitsverordnung. Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Leitern und Tritte regelmäßig auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden (Sicht- und Funktionsprüfung). Hierzu sind Art, Umfang und Fristen erforderlicher Prüfungen festzulegen. Ferner hat die Prüfung durch eine Befähigte Person bzw. einen Sachkundigen zu erfolgen. Mit der Durchführung der Prüfung erfüllt der Arbeitgeber die Bestimmungen der Betriebssicherheitsverordnung und vermeidet Unfälle mit einem ungewissen, vielleicht tödlichen Ausgang.

Ziel dieses Lehrgangs ist es, die unterschiedlichen Leitertypen, ihre Einsatzmöglichkeiten, die jeweils gültigen Bestimmungen sowie die Prüfungsmodalitäten kennenzulernen. Die Lehrgangsteilnehmer werden befähigt, Leitern und Tritte auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen und ggf. Maßnahmen zu veranlassen.

  • Termin auf Anfrage
  • Ulm
  • 348,00 €


Seit 1. Juni 2015 ist die novellierte Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in Kraft. Damit begann für Arbeitgeber* ein neues Kapitel in Sachen Arbeitsschutz. Denn die neue Verordnung bringt zahlreiche Änderungen mit sich - bei den Prüfpflichten und Prüfzuständigkeiten ebenso wie bei der Dokumentation im Unternehmen. Informieren Sie sich jetzt! DEKRA unterstützt Sie bei der Umsetzung mit dem passenden Seminarworkshop.

  • Termin auf Anfrage
  • Augsburg
  • 348,00 €
1 weiterer Termin

Seit 1. Juni 2015 ist die novellierte Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in Kraft. Damit begann für Arbeitgeber* ein neues Kapitel in Sachen Arbeitsschutz. Denn die neue Verordnung bringt zahlreiche Änderungen mit sich - bei den Prüfpflichten und Prüfzuständigkeiten ebenso wie bei der Dokumentation im Unternehmen. Informieren Sie sich jetzt! DEKRA unterstützt Sie bei der Umsetzung mit dem passenden Seminarworkshop.

  • 10.02.2021
  • Köln
  • 731,85 €


Aufbaulehrgang für Blitzschutzfachkräfte und EMV-Sachkundige

Inhalte dieses Lehrgangs sind die Anforderungen an Blitz- und Überspannungsschutzmaßnahmen in explosionsgefährdeten Bereichen nach den anerkannten Regeln der Technik, besonders nach VDE 0185-305-3 und unter Einbezug der Gefahrstoff- und Betriebssicherheitsverordnung sowie TRGS 723.

Explosionsgefährdete Bereiche benötigen häufig Maßnahmen des inneren und äußeren Blitzschutzes. Deshalb kommen Errichter und Prüfer von Blitzschutzsystemen immer wieder in Bereiche, die nach der Betriebssicherheitsverordnung als überwachungsbedürftige Anlagen gelten. Im Seminar werden die grundlegenden Kenntnisse über Explosions- und Blitzschutz vermittelt, die für das Errichten, Prüfen und Warten von Blitzschutzsystemen in explosionsgefährdeten Bereichen notwendig sind.

Außerdem hat der Teilnehmer mit bestandener Abschlussprüfung die Möglichkeit, sich unter bestimmten Voraussetzungen (siehe VdS 2011) als VdS-anerkannte Blitzschutzfachkraft für explosionsgefährdete Bereiche (BEx-Fachkraft) zertifizieren zu lassen. Dieses Zertifikat kann als Kompetenznachweis zur Befähigten Person im Sinne der Gefahrstoff-/Betriebssicherheitsverordnung dienen.

Blitzschutzfachkräfte, mit einer Anerkennung als VDE-geprüfte Blitzschutz-Fachkraft oder als VdS-anerkannter EMV-Sachkundiger, erhalten nach erfolgreicher Teilnahme an der Abschlussprüfung eine Bescheinigung, die als Basis für die Urkunde als „VDE-geprüfte Blitzschutzfachkraft für Anlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen“ dient.

18,3 Unterrichtseinheiten bzw. 13,7 Zeitstunden gemäß IDD

  • 07.06.2021- 08.06.2021
  • Köln
  • 1.166,20 €


Aufbaulehrgang für Blitzschutzfachkräfte und EMV-Sachkundige

Inhalte dieses Lehrgangs sind die Anforderungen an Blitz- und Überspannungsschutzmaßnahmen in explosionsgefährdeten Bereichen nach den anerkannten Regeln der Technik, besonders nach VDE 0185-305-3 und unter Einbezug der Gefahrstoff- und Betriebssicherheitsverordnung sowie TRGS 723.

Explosionsgefährdete Bereiche benötigen häufig Maßnahmen des inneren und äußeren Blitzschutzes. Deshalb kommen Errichter und Prüfer von Blitzschutzsystemen immer wieder in Bereiche, die nach der Betriebssicherheitsverordnung als überwachungsbedürftige Anlagen gelten. Im Seminar werden die grundlegenden Kenntnisse über Explosions- und Blitzschutz vermittelt, die für das Errichten, Prüfen und Warten von Blitzschutzsystemen in explosionsgefährdeten Bereichen notwendig sind.

Außerdem hat der Teilnehmer mit bestandener Abschlussprüfung die Möglichkeit, sich unter bestimmten Voraussetzungen (siehe VdS 2011) als VdS-anerkannte Blitzschutzfachkraft für explosionsgefährdete Bereiche (BEx-Fachkraft) zertifizieren zu lassen. Dieses Zertifikat kann als Kompetenznachweis zur Befähigten Person im Sinne der Gefahrstoff-/Betriebssicherheitsverordnung dienen.

Blitzschutzfachkräfte mit einer Anerkennung als VDE-geprüfte Blitzschutz-Fachkraft oder als VdS-anerkannter EMV-Sachkundiger, erhalten nach erfolgreicher Teilnahme an der Abschlussprüfung eine Bescheinigung, die als Basis für die Urkunde als „VDE-geprüfte Blitzschutzfachkraft für Anlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen“ dient.

18,3 Unterrichtseinheiten bzw. 13,7 Zeitstunden gemäß IDD

  • 19.04.2021
  • Ulm
  • 535,50 €


Die Inhalte dieses Seminars beschreiben die Änderungen der neuen BetrSichV, bei der die Gefährdungsbeurteilung nicht nur die Gefährdungen bei der Verwendung des Arbeitsmittels durch das Arbeitsmittel selbst, sondern auch die Arbeitsumgebung und die Arbeitsgegenstände umfasst.

Hierbei werden Parallelen zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG gezogen und die Betrachtung der Risiken an Beispielen aus der Praxis erörtert. Im Hinblick auf die Bediener und Instandhalter werden Schutz-einrichtungen beschrieben, sowie die Sicherung von Maschinen durch Lockout-Tagout, welches sich in immer mehr Firmen durchsetzt.

Neukundenrabatt von 10% auf die erste Anmeldung
Treuerabatt von 15% ab der dritten Anmeldung

  • 16.11.2020- 17.11.2020
  • Dortmund
  • 870,00 €


Die seit Juni 2015 gültige neue Betriebssicherheitsverordnung stellt u.a. neue bzw. verschärfende Anforderungen an die Gefährdungsbeurteilungen. Der Begriff prüfpflichtigen Änderung ersetzt die Änderung / wesentliche Veränderung von Arbeitsmitteln. Die Qualifikationsstufe fachkundige Person wurde ergänzt.  Diese und weitere Neuerungen der BetrSichV werden im Seminar ausführlich erläutert und mit der praktischen Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung komplettiert. Fragen zur rechtsicheren Vorgehensweise und Haftungsrisiken werden zum Abschluss des Seminars aufgezeigt und besprochen.
1 2 3 ... 23
Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha