Seminare

Seminare zum Thema Lohnpfändung

Auf Seminarmarkt.de finden Sie aktuell 20 Seminare (mit 147 Terminen) zum Thema Lohnpfändung mit ausführlicher Beschreibung und Buchungsinformationen:

  • 18.05.2020
  • Memmingen
  • 260,00 €
1 weiterer Termin

Das Seminar zeigt Handlungsbedarf und -möglichkeiten für den Arbeitgeber bzw. die Personalabteilung auf und gibt Anleitungen, wie Fehler vermieden werden können.

  • 21.04.2020
  • Wuppertal
  • 690,00 €
1 weiterer Termin

Lohnpfändungen und Lohnabtretungen stellen die Abrechnungspraxis der Arbeitgeber als Drittschuldner immer wieder vor schwierige Probleme. Da der Drittschuldner für die ordnungsgemäße Abführung der pfändbaren Beträge an den Gläubiger einzustehen hat, darüber hinaus der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss ein so genannter Blankettbeschluss ist, der vom Drittschuldner aufgrund von eigenen Ermittlungen ausgeführt werden muss, sind einschlägige Grundkenntnisse auf diesem Gebiet unverzichtbare Voraussetzungen zur Vermeidung einer Doppelzahlung. Hinzu kommt, dass das Rechtsgebiet der Lohnpfändung und Lohnabtretung Überschneidungen mit dem Arbeitsrecht aufweist, weil bestimmte Lohnansprüche des...

  • 27.11.2019
  • Chemnitz
  • 380,80 €
1 weiterer Termin

Die Verschuldung in Deutschland wächst dramatisch. Dies bedeutet für die Personalabteilung und die Lohn- und Gehaltsabrechnung eine ständig anwachsende Menge von Pfändungen, Abtretungen und Insolvenzverfahren, die bearbeitet werden müssen. In diesem Zusammenhang entstehen viele Probleme. Für Arbeitgeber bedeutet jede Lohnpfändung ein Haftungsrisiko. Denn jeder Fehler im Rahmen der Pfändung kann zu Doppelzahlungen führen. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die gesamte Materie der Lohnpfändung und Gehaltsabtretung. Dabei werden alle Probleme anhand von anschaulichen Beispielsfällen praxisnah erläutert.

  • 28.02.2020
  • Berlin
  • 583,10 €
1 weiterer Termin

Die zunehmende Verschuldung privater Haushalte und damit vieler Arbeitnehmer hat in den letzten Jahren zu einem rasanten Anstieg von Lohnpfändungen und Verbraucherinsolvenzen geführt. Auch den Arbeitgebern des öffentlichen Dienstes entstehen hierdurch Kosten und Haftungsrisiken, denn es sind eine Reihe zwingender Regelungen zu erfüllen. Das BAG erachtet nunmehr u. a. die Anwendung der Nettomethode? als gesetzlich vorgegeben. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Pfändungen und Verbraucherinsolvenzen rationell und kostengünstig abwickeln und sowohl Routine- als auch Sonderfälle der Pfändung effizient erledigen.

  • 28.10.2019
  • Unterhaching
  • 821,10 €
9 weitere Termine

Durch eine rechtssichere und effiziente Pfändungsbearbeitung können Arbeitgeber Haftungsrisiken enorm reduzieren. Dieses Seminar vermittelt dem mit Pfändungen bereits vertrauten Mitarbeiter einen vertiefenden Einblick in das Pfändungsrecht wie z. B. Verhalten bei Unterhaltspfändungen, miteinander konkurrierenden Pfändungen, Pfändungen wegen deliktischer Forderungen oder Zusammenrechnungsbeschlüssen. Des Weiteren werden die wesentlichen Arbeitgeberpflichten bei einer Verbraucherinsolvenz sowie hierbei bestehende Besonderheiten der Unterhaltspfändung in einem Überblick dargestellt.

  • 28.04.2020
  • Köln
  • 743,75 €


Berechnung des pfändbaren Arbeitseinkommens – Sichere Abwicklung
Das Haftungsrisiko für die richtige Berechnung und Abführung der Beträge bei einer Pfändung liegt beim Arbeitgeber. Für Sie in der Lohn- und Gehaltsabrechnung bedeutet dies, gerade wenn Sie Pfändungen nicht täglich bearbeiten, sich mit dem Ablauf, der Berechnung und den vorbereitenden Arbeiten für das Lohnprogramm detailliert auseinanderzusetzen.   In unserem Seminar erklärt der Referent anhand von Praxisfällen aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, was Sie bei der Bearbeitung beachten müssen: Wie Sie beispielsweise Überstunden oder Vermögenswirksame Leistungen berücksichtigen, welche Besonderheiten es bei Unterhaltspfändungen gibt und welche Rangfolge Sie beim Zusammentreffen mehrerer Pfändungen einhalten müssen. Diese und weitere komplexe Fallkonstellationen geben Ihnen das Rüstzeug für eine zügige und korrekte Pfändungsbearbeitung.

  • Sie erledigen Routine- sowie Sonderfälle der Pfändung rechtssicher
  • Sie vermeiden das Risiko der Drittschuldnerhaftung
  • Sie wissen, welche Lohnbestandteile pfändungsfrei bleiben und wie Sie Abtretungen verhindern

  • 23.10.2019
  • Mannheim
  • 821,10 €
12 weitere Termine

Die Verschuldung privater Haushalte und damit vieler Arbeitnehmer führt zu einem Anstieg an Lohnpfändungen. Den Arbeitgebern entstehen für die Bearbeitung dieser Fälle erhöhte Kosten und erhebliche Haftungsrisiken, denn es sind eine Reihe zwingender Vorgaben des Gesetzgebers sowie der Rechtsprechung zu erfüllen, wie z. B. die neuen Vorgaben des BGH, Nachtzuschläge zum Teil als Erschwerniszuschläge zu behandeln. In diesem Seminar erhalten Sie systematisch das nötige Basiswissen für eine zügige und korrekte Pfändungsbearbeitung.

  • 22.10.2019
  • Düsseldorf
  • 523,60 €
9 weitere Termine

 


  • Formale Grundlagen


 



Der rechtliche Rahmen


Entstehung - von der Verschuldung bis zur Pfändung


Der Pfändungs- und Überweisungsbeschluss


Das vorläufige Zahlungsverbot (Vorpfändung) und dessen Rechtsfolgen


Informationspflichten des Arbeitgebers


  • gegenüber dem Arbeitnehmer
  • gegenüber dem Gläubiger ? Drittschuldnererklärung


Vertragliche Regelungen mit dem Arbeitnehmer


Zulässigkeit von Abtretungsverboten



 


  • Die Durchführung der Pfändung


 


  • Die Zustellung der Pfändung
  • Konkurrenz m ehrerer P fändungen/Abtretungen und deren Berechnung
  • Pfändungen wegen Unterhalts/Konkurrenz zu Normalpfändungen
  • Pfändbares Arbeitseinkommen und dessen Berechnung
  • Teilpfändbares Arbeitseinkommen (Mehrarbeit, Jubiläumszuwendungen etc.)
  • Unpfändbares Arbeitseinkommen
  • Ermittlung der unterhaltsberechtigten Personen
  • Anwendung der Pfändungstabelle bzw. des verbleibenden Betrages
  • Pfändung des Lohnsteuerjahresausgleichs
  • Anrechnung der Pfändung auf die Restschuld
  • Verzinsung der Pfändung
  • Vorschüsse, Darlehen, Aufrechnungen, Nachzahlungen


Drittschuldnerklage


 


Verbraucherinsolvenz


  • Auswirkungen auf bestehende Pfändungen und Abtretungen


  • Rechte und Pflichten des Arbeitgebers


  • Nach Eröffnung erfolgende Pfändungen und Abtretungen


 


Anwendung der neuen Nettomethode nach der BAG-Rechtsprechung


 


Aktuelle Rechtsprechung


Aktuelle Pfändungstabelle


 

  • 10.12.2019
  • Altdorf b.Nürnberg
  • 660,00 €
1 weiterer Termin

In der täglichen Arbeit treten immer wieder neue Fragen bei der Pfändung und Abtretung des Arbeitsentgelts auf, bei denen sich rechtliche und abrechungstechnische Probleme ergeben. Um hohe Kosten und eventuelle Haftungsrisiken zu vermeiden, ist es für die Arbeitgeber ratsam, über Rechte und Pflichten bei Pfändung und Abtretung des Entgelts das notwendige Wissen parat zu haben. In diesem Intensivseminar wird vorhandenes Wissen vertieft. Zudem wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt, wie sog. Problempfändungen berechnet und bearbeitet werden.

Webinar

  • Termin auf Anfrage
  • online
  • 1.594,60 €


Die zunehmende Verschuldung privater Haushalte und damit vieler Arbeitnehmer hat in den letzten Jahren zu einem rasanten Anstieg von Lohnpfändungen und Verbraucherinsolvenzen geführt. Den Arbeitgebern entstehen hierdurch Kosten und Haftungsrisiken, denn es ist eine Reihe zwingender Regelungen zu erfüllen. Durch eine rechtssichere und effiziente Pfändungsbearbeitung können Arbeitgeber Haftungsrisiken enorm reduzieren. Die Weiterbildung zum/zur Pfändungs-Experten/in vermittelt Ihnen umfassend die nötige Kompetenz für die rechtssichere Abwicklung dieser Fälle. Durch das Zertifikat der Weiterbildung dokumentieren Sie Ihr fachliches Know-how und festigen Ihre berufliche Karriere.
1 2
Nach unten
Nach oben

Helfen Sie uns Seminarmarkt.de noch besser zu machen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Feedback geben

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier










Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha