Seminare
Seminare

Gewaltfreie Kommunikation lernen – Seminare bei Seminarmarkt.de

Marshall B. Rosenberg entwickelte diese Art der Kommunikation, die dabei helfen soll, auch schwierige oder Konfliktthemen klar und ehrlich ansprechen zu können. Gleichzeitig kann das Erlernen dieser Gesprächstechnik helfen, dem Gegenüber mit mehr Empathie und letztlich einem höheren Grad an Selbsterkenntnis zu begegnen.

Gewaltfrei Kommunizieren

'Worte können Mauern sein - oder Fenster.' Dieser Ausspruch ist dem Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) von Marshall B. Rosenberg entlehnt, das der US-Amerikaner in den 1970er Jahren entwickelte. Inzwischen ist das Konzept der GFK weltweit verbreitet. Es kommt in Kindergärten und Schulen als Maßnahme zur Gewaltprävention ebenso zum Einsatz wie in politischen Krisenregionen Palästinas oder Ruandas.

Auch in Training und Weiterbildung hat Rosenbergs Konzept in den vergangenen Jahren viele Anhänger gefunden. Insbesondere Coachs und Mediatoren nutzen seine Ideen und Konzepte für ihre Arbeit im Rahmen des Konfliktmanagements - um Gewaltfreie Kommunikation an Klienten und Seminar-Teilnehmer zu vermitteln, aber ebenso, um selbst einen intensiveren und konstruktiveren Kontakt zu diesen aufzubauen. So können Trainer das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation beispielsweise in Feedbackrunden einfließen lassen, um die Bereitschaft der Teilnehmer zu fördern, sich zu öffnen. (Die Gewaltfreie Kommunikation ist dabei nur eine unter vielen Techniken, die Weiterbildner in speziellen Seminaren zu Feedbackgesprächen erlernen können.)

Marshall B. Rosenberg

Rosenberg wurde bereits in seiner Kindheit unmittelbarer Zeuge der blutigen Rassenkrawalle in seiner Heimatstadt Detroit und entwickelte früh ein Gespür dafür, wie Worte Verletzungen und Leid verursachen - sowohl bei uns selbst, als auch bei anderen. Als promovierter klinischer Psychologe erforschte er später die Rolle der Sprache und des Gebrauchs von Wörtern in Konflikten, wobei ihn vor allem sein Lehrer Carl Rogers - Wegbereiter der klientenzentrierten Gesprächstherapie - sowie die Schriften von Mahatma Gandhi beeinflussten.

GFK - Das Konzept

Rosenberg war überzeugt, dass die Art und Weise des Sprechens eine entscheidende Rolle bei unserer Fähigkeit spielt, einfühlsam zu bleiben. Der bewusste Umgang mit Sprache ist demnach der Schlüssel dazu, wieder mit unserem natürlichen Einfühlungsvermögen in Kontakt zu kommen und die zwischenmenschliche Kommunikation friedfertiger zu gestalten: Weg von Wertungen, Kritik und Schuldzuweisungen - hin zu Wertschätzung und Mitgefühl.

Eine weitere Grundannahme Rosenbergs: Konflikte entstehen immer dann, wenn wichtige menschliche Bedürfnisse unerfüllt sind. Zu diesen Bedürfnissen zählen neben Nahrung, Unterkunft und Sicherheit auch Mitgefühl und Wertschätzung - ebenso wie Zugehörigkeit, Harmonie und Autonomie. Werden die Bedürfnisse der Konfliktparteien in angemessener Weise angesprochen und berücksichtigt, so sind Konflikte auch lösbar.

Von diesen Gedanken geleitet, entwickelte Marshall Rosenberg schließlich das Konzept der Gewaltfreien Kommunikation mit seinem so genannten Vier-Schritte-Modell. Er selbst fasste das Modell in folgendem Satz zusammen: 'Wenn a, dann fühle ich mich b, weil ich c brauche. Deshalb möchte ich jetzt gerne d.'

  • Beobachtungen schildern (statt zu deuten)
    Zunächst geht es lediglich darum, Beobachtungen wiederzugeben. Jegliche Bewertungen, Interpretationen wie auch Verallgemeinerungen sind dabei zu vermeiden. Ansonsten verringert sich die Chance, dass unsere darin enthaltenen Bedürfnisse auch wahrgenommen werden und dass auch wir die Bedürfnisse des anderen wahrnehmen.
  • Die eigenen Gefühle mitteilen (statt zu beschuldigen)
    Im zweiten Schritt gilt es, die eigenen Gefühle, die die Beobachtung hervorgerufen hat, mitzuteilen. Die Kunst besteht dabei darin, zwischen Gefühlen einerseits und Gedanken bzw. Wahrnehmungen andererseits zu unterscheiden. Eine Aussage wie 'Ich fühle mich übergangen' bezeichnet Rosenberg als Pseudogefühl, denn es macht den anderen für die eigene Befindlichkeit verantwortlich und kommt einer Beschuldigung gleich.
  • Bedürfnisse formulieren (statt Strategien zur Bedürfniserfüllung anzuwenden)
    Als nächstes sollte man seinem Gegenüber mitteilen, welches konkrete Bedürfnis hinter dem zuvor geäußerten Gefühl steht.
  • Eine Bitte äußern (statt zu fordern)
    Last but not least geht es darum, dem Gesprächspartner mitzuteilen, was dieser konkret tun kann, damit das eigene Bedürfnis erfüllt wird bzw. man diesem ein Stück näher kommen kann. Dies sollte immer als Bitte, nie als Forderung formuliert werden - um damit dem Gesprächspartner echte Entscheidungsfreiheit einräumen und seine Autonomie zu respektieren. Wichtig auch: Die Bitte sollte sich im Hier und Jetzt erfüllen lassen und nicht auf Handlungen in der Zukunft zielen. Empathie zum Gesprächspartner lässt sich letztlich auch nur in der aktuellen Situation aufbauen.

Die Gesprächstechnik der Gewaltfreien Kommunikation findet auch in vielen Weiterbildungen für den Bereich Konfliktmanagement Anwendung.

Übungssache: Gewaltfreie Kommunikation

So simpel die Gewaltfreie Kommunikation mit ihrem Vier-Schritte-Modell zunächst auch erscheint, ihr Einsatz in der Praxis ist es ganz und gar nicht. Die Kommunikation wird zunächst einmal enorm verlangsamt, denn die eigenen Worte wollen wohl überlegt sein. In einer bereits emotional aufgeladenen Gesprächssituation ist die Gefahr umso größer, in den Automatismus alter Muster wie Wertungen und Beschuldigungen zu verfallen. Umgekehrt kann ein allzu dogmatisches Festhalten am Vier-Schritte-Modell auch geradezu kontraproduktiv sein, weil es gekünstelt wirkt und beim Gesprächspartner erst recht Abwehrreaktionen hervorruft.

Das Verhalten anderer mag Auslöser für die eigenen Gefühle sein, es ist aber nie die Ursache. Die Ursache liegt darin, wie wir dieses Verhalten bewerten. Rosenberg verstand sein Modell dann auch weniger als stur anzuwendende Gesprächstechnik, sondern vielmehr als Hilfestellung, seinem Gesprächspartner mit einem höheren Grad an Selbsterkenntnis und Empathie zu begegnen und dabei 'intensiv nach innen und außen zu hören'.

Wer Gewaltfreie Kommunikation anwenden möchte, ohne Befremden bei seinem Gegenüber hervorzurufen, sollte sie in seinem eigenen Sprachstil verankern. Das funktioniert nur mit viel Übung. Tatsächlich ist es leichter, diese Übungen in einer Gruppe durchzuführen, die sich bereits über das zugrunde liegende Konzept im Klaren ist - idealerweise unter fachlicher Anleitung in Seminaren, Kursen oder Workshops zur Gewaltfreien Kommunikation.

Auf Seminarmarkt.de finden Sie aktuell 75 Seminare (mit 310 Terminen) zum Thema Gewaltfreie Kommunikation mit ausführlicher Beschreibung und Buchungsinformationen:

Nur Online-Angebote anzeigen

  • 22.04.2021
  • Ingolstadt
  • 477,70 €
3 weitere Termine

Nein ist ein machtvolles Wort-wenn wir uns trauen, es beherzt
auszusprechen und es nicht zurückzunehmen.
Der tiefere Sinn dieser Art Neinsagens liegt darin, Ja zum Menschen und
Nein zu seiner Strategie zu sagen und dies durch Ihre Worten und Ihre
Haltung ersichtlich zu machen.

E-Learning

  • Termin auf Anfrage
  • online
  • auf Anfrage


Gewaltfreie Kommunikation im Service

Die Gewaltfreie Kommunikation können Sie auch als Web Based Training buchen, mit einer Kombination aus E-Learning und Webinaren. Im vorgeschalteten E-Learning Modul werden die Teilnehmenden einige der Grundlagen, die zur wertschätzenden (und damit gewaltfreien) Kommunikation im Service wichtig sind, kennenlernen. In den folgenden Webinaren werden die Teilnehmenden die Anwendung anhand konkreter Beispiele gemeinsam mit dem Trainer üben und so mehr Sicherheit in der täglichen Kommunikation gewinnen.

Die Webinare werden von einem erfahrenen Trainer und Projektleiter moderiert und Gehirn-gerecht aufbereitet.

  • 1x E-Learning – Online Element (40 Seiten PDF) für das Selbststudium (Grundlagen der Gewaltfreien und Wertschätzenden Kommunikation )
  • 1x Online Quiz – Selbstcheck mit Multiple-Choice Fragen (10 Fragen)
  • 4x Webinare zur „Wertschätzenden Kommunikation im Service“ in der Gruppe (moderierte Online Webinare), je 90 Minuten
  • 4x Fotoprotokolle zu den Webinarsessions

Technische Kompetenz und Erfahrung in der Kommunikation im Servicedesk sind durchaus vorhanden, Telefonseminare haben Sie schon mehrfach besucht. Trotzdem erleben Sie immer wieder herausfordernde Situationen im Service. Sei es, weil die Umstände sowie die Stimmung des Kunden, sagen wir „energiegeladen“ ist, oder weil Sie selbst unter enormem Druck stehen. Mit diesem Training werden Sie souverän im Umgang mit kritischen Situationen und verbalen Angriffen.

  • Termin auf Anfrage
  • Berlin
  • Gratis


Jeder kennt diese Gespräche, in denen uns plötzlich die Luft weg bleibt! Es wird hektisch, emotional oder angreifend, die Situation droht zu eskalieren. Jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren, ist der Schlüssel zum Erfolg. Im Seminar erlernen Sie konkrete Techniken, den Stress für sich selbst und Ihren Gesprächspartner zu reduzieren und lösungsorientiert Ihre Ziele zu erreichen. Sie bekommen Strategien zur Deeskalation eines Gesprächs und zum Umgang mit den eigenen Emotionen an die Hand, so dass Sie jederzeit souverän und angemessen agieren können.

  • 21.10.2021- 23.10.2021
  • Rödelsee
  • 890,00 €


 

Klar und stimmig präsentieren spart Zeit, Nerven und reduziert die Fehlerquote. Sie lernen verschiedene Gesprächstechniken und ihren Bezug zur Körpersprache kennen und anzuwenden, ebenso die Wirkung von Worten und Grammatik.

  • Lob und Kritik
  • Körpersprache
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Fragetechnik

  • firmenintern
  • Ort auf Anfrage
  • auf Anfrage


Wo Menschen zusammenkommen, gibt es Konflikte. Unterschiedliche Zielvorstellungen, Interessen, Meinungen und Wünsche treffen aufeinander, es gibt Missverständnisse, Empfindlichkeiten, Fehlinterpretationen. Konflikte finden nicht nur zwischen Einzelpersonen statt, sondern auch zwischen Gruppen, Teams, Abteilungen und ganzen Organisationen. Wenn Veränderungen anstehen, wächst das Konfliktpotential.
Konfliktkompetenz ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Fach- und Führungskräfte. Die Fähigkeit, Brücken bauen zu können zwischen den Konfliktparteien und konstruktiv Lösungen mit ihnen zu entwickeln, entscheidet darüber, ob ein Konflikt eskaliert oder gelöst werden kann. Aber nicht nur der Umgang mit Konflikten gehört in das Pflichtenheft einer jeden Führungskraft, sondern auch die Konfliktprävention

  • 13.06.2021- 18.06.2021
  • Stimpfach
  • 3.010,20 €
2 weitere Termine

Aus Konflikten eine Chance machen

Menschen, Gruppen und Organisationen denken und fühlen unterschiedlich. Immer wieder entscheiden sie neu, ob Unterschiedlichkeiten Anlass zu Kampf und Flucht oder Anregung für Kreativität und Kooperation werden.

In diesem Workshop bieten wir Ihnen Situationen, in denen Sie Ihr Verhalten im Konflikt zwischen Gruppen, zwischen Personen, beim inneren Konflikt und als unparteiischer Konfliktmediator kennenlernen. Durch Ihre eigene Aktivität erweitern Sie Ihr Handlungsrepertoire und werden sich Ihrer Möglichkeiten bewusst, Konflikte für beide Seiten bereichernd zu lösen.

  • firmenintern
  • Ort auf Anfrage
  • auf Anfrage


Art: Firmeninternes Training Konfliktmanagement Ziel: Konflikte können schneller erkannt, angesprochen und gelöst werden! Situation: Konflikte belasten das Betriebsklima und kosten eine Menge Geld, sofern sie nicht gelöst werden. Sie treten immer dann auf, wenn es unterschiedliche Vorstellungen gibt und Menschen nicht bereit sind, die eigenen Standpunkte zu überprüfen. Dauer: Unsere Empfehlung: Intervalltrainings über die Dauer von sechs Monaten: 2 Tage Grundverständnis, ein Tag Praxistraining nach einem Monat, ein Tag Refresher nach drei Monaten, ein Tag Refresher nach sechs Monaten

  • 11.11.2021- 12.11.2021
  • Nürnberg
  • 1.140,00 €


Vom Schwerpunkt der Bewusstwerdung der eigenen Persönlichkeit und der eigenen Vorstellungen im ersten Seminar geht es in diesem Seminar um klare Verhaltensmöglichkeiten und Verhaltensveränderungen durch wirkungsvolle Selbstführung und klare Verantwortungsübernahme für die eigenen Werte, Bedürfnisse und Kommunikation. Sie erlernen praktische Methoden um innere Konflikte rasch zu klären und schnell in eine innere Klarheit bzgl. Entscheidungen und Veränderungen zu kommen. Sie sind dann in der Lage Ihre Ideen, Ihre Meinung und Ihre Bedürfnisse klar zu kommunizieren und Feedback - positiv und kritisch - auf konstruktive und wertschätzende Art und Weise zu vergeben.

  • 11.08.2021- 14.08.2021
  • Hamburg
  • 3.510,50 €


Konflikte sind Bestandteil des privaten und beruflichen Alltags. Im beruflichen Kontext verringern sie die Leistungsfähigkeit der Beteiligten und verursachen oft erhebliche Kosten. Professionelle Mediatoren unterstützen allparteilich die Konfliktlösung und leiten den Bewältigungsprozess. Mit professioneller Mediation gelingt es, nachhaltige Lösungen für alle Beteiligten zu finden.

Doch wie lässt es sich erreichen, dass die Beteiligten oft hochemotionaler Konflikte mit Respekt und Wertschätzung aufeinander zugehen? Mit welchen Methoden lassen sich Konflikte auflösen und gleichzeitig die Konfliktfähigkeit der Beteiligten stärken? Was unterscheidet agile Mediation von klassischer Mediation? Welche agilen Methoden gibt es für die Konfliktklärung? Wie ist der klassische Verlauf einer Mediation?

In der Ausbildung zum Mediator & Konfliktklärer erlernen Sie professionelle Mediation in der klassischen und in der agilen Form. Sie sind damit in der Lage, Konflikte allparteilich und emphatisch zu klären, sowohl im agilen Kontext als auch im klassisch geprägten Umfeld. Sie können verschiedene Konfliktarten erkennen und wissen, welche Tools in welcher Konfliktsituation zur Auflösung geeignet sind.

  • 04.10.2021- 05.10.2021
  • Nürnberg
  • 1.140,00 €


Dieses Seminar basiert auf dem weltweit angewandten Kommunikationsmodell der wertschätzenden und gewaltfreien Kommunikation (GFK), welches 1963 von dem amerikanischen Konfliktmediator Dr. Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde. Seine Methode zeigt eine werteorientierte Lebenshaltung auf, durch die es möglich ist, die Verantwortung für die eigenen Belange zu übernehmen und zugleich die Interessen anderer zu berücksichtigen. Dies gelingt durch das sog. 4 Schritte-Modell, welches zu einem aufrichtigen und zugleich einfühlsamen Gesprächsstil beiträgt, der Sie dabei unterstützt, (Arbeits-)Beziehungen auf vertrauensvoller Basis zu gestalten, Gespräche konstruktiv zu führen und Konflikte erfolgreich zu lösen.
1 2 3 4 ... 8
Experten finden

Auf der Suche nach individueller Weiterbildung? Nicht das passende Gewaltfreie Kommunikation Seminar gefunden?

Sie haben einen individuellen Weiterbildungsbedarf in Ihrem Unternehmen oder suchen einen Trainer / Coach zur Festanstellung? Sie wünschen sich eine maßgeschneiderte Weiterbildung oder ein Gewaltfreie Kommunikation Inhouse-Seminar? Dann starten Sie doch einen kostenfreien Suchauftrag unter Seminarmarkt.de/Gesuche.

Seminarwissen

Seminarwissen aus der Infothek

Auf dem Weiterbildungsmarkt gibt es eine Vielzahl an Seminaren, Trainings und Workshops. Welches passt zu mir? Welcher Abschluss lohnt sich für meine Karriere? In unserer Infothek gehen wir auf die unterschiedlichsten Themen aus der Welt der Seminare, Weiterbildungen und Kurse ein.


Nach unten
Nach oben
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren









Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha



Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Kontaktfunktion beachten wir die gesetzlichen Bestimmungen. Unsere ausführlichen Datenschutzinformationen finden Sie hier. Bei der Kontakt-Funktion erhobene Daten werden nur an den jeweiligen Anbieter weitergeleitet und sind nötig, damit der Anbieter auf Ihr Anliegen reagieren kann.







Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:

captcha