Login / Registrieren

Aufbaukurs Arbeitsrecht - 2 Tage - für fortgeschrittene Praktiker

  • 08.03.2018- 09.03.2018
  • Köln
  • 1.951,60 €


- Neueste Rechtsprechung mit Praxisauswirkungen
- Aktuelle Fälle in der Personalpraxis: Teilzeit, Mutterschutz und Elternzeit
- Befristungsvereinbarungen und Rechtsmissbrauch
- Wichtige Entscheidungen zum Kündigungsrecht
- Das BAG zum Urlaubsrecht
- Gesetzliche Neuregelungen im Arbeitnehmerüberlassungsrecht

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) kompakt: Die 1-Tages-Veranstaltung.

  • firmenintern
  • 1.785,00 €


Das BEM wirft viele Fragen auf: Was muss wie und wann umgesetzt werden, wer ist zu berücksichtigen und welche Maßnahmen gibt es? Und wie sieht es eigentlich mit dem Kündigungsschutz oder mögliche Folgen aus, wenn das BEM gar nicht oder nicht ordnungsgemäß umgesetzt wird? Genau diese Fragen werden kompakt in der Veranstaltung aufgegriffen und beantwortet. Als Referent steht Ihnen der Gesundheitswissenschaftler Stefan Missal zur Verfügung, der sowohl jahrelange Berufserfahrung hat als auch über dieses Thema wissenschaftlich arbeiten. Darüber hinaus ist er ein hervorragender Entertainer. Top-Bewertungen: TUI, Vesuvius, insa, Starbucks, BKK VBU,Roche AG, HR Forum, GEK Barma, PIN AG u.v.m.

Rückkehr- und Fehlzeitengespräche führen

  • 19.10.2017- 20.10.2017
  • Parsberg
  • 1.368,50 €


Bei Rückkehr- und Fehlzeitengesprächen ist Fingerspitzengefühl gefragt: Die Führungskraft muss der/m Mitarbeiter/in mit Wertschätzung begegnen und gleichzeitig die Unternehmensinteressen bedenken. Manchmal gleicht das einem Spagat, den es durch klare Aussagen, Methoden der Gesprächsführung und Leitfäden zu reduzieren gilt, um mitverantwortliche Ursachen im Unternehmen zu entdecken und Fehlzeiten möglichst zu verringern.

Gesundheitsmanagement und Krankheit in der betrieblichen Praxis

  • 28.11.2017
  • Heidelberg
  • 1.178,10 €


- Pflichten im Arbeitsschutz - Gefährdungsbeurteilung
- Verdacht vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit
- Rechtssichere Gestaltung des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
- Beispiele gängiger BEM-Vereinbarungen und Diskussion
- Umgang mit Burn-Out und psychischer Belastung
- Krankheitsbedingte Kündigung und Besonderheiten bei Kündigung wegen Alkohol- oder Drogensucht

Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Suchterkrankungen: Alkohol und Drogen im Unternehmen begegnen

  • 29.11.2017
  • Stuttgart
  • 821,10 €


Suchterkrankungen stellen Unternehmen vor schwierige Herausforderungen. Nicht nur, weil sie Fehlzeiten und Kosten verursachen. Häufig geht es vielmehr um die Frage, wie mit Suchterkrankten im betrieblichen Umfeld umzugehen ist. Führungskräfte stehen vor Fragen, welche Anzeichen es gibt oder wie sie damit umgehen können, dass es in den meisten Fällen keine (Krankheits-)Diagnose gibt. Dieses Seminar gibt Einblicke aus der Sicht eines ehemals Betroffenen und Antworten auf wichtige Fragen zum Thema Sucht im Unternehmen.

NEU! Fluktuationen entgegenwirken - Mitarbeiter binden und gewinnen

  • 21.11.2017
    1 weiterer Termin
  • Chemnitz
  • 380,80 €


Mitarbeiter/-innen sind der wichtigste Produktionsfaktor in einem Unternehmen. Das Ringen zwischen den Unternehmen um Fachkräfte wird intensiver und härter. Die Angst, Schlüsselmitarbeiter zu verlieren, wächst. Erfahren Sie in diesem Seminar, welcher Möglichkeiten und Methoden es gibt, um in diesem Wettbewerb um die Ressource "Mensch" bestehen zu können. Lernen Sie Ihr Unternehmen aus der Sicht von Mitarbeitern und Bewerbern zu sehen und Ihre "Arbeitgeber-Marke" aufzubauen.

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) - Bei richtiger Anwendung ein Gewinn für alle Beteiligten

  • Termin auf Anfrage
  • auf Anfrage


Der Gesetzgeber hat mit dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement ein Instrument geschaffen, das das Ziel hat, den Ursachen von Arbeitsunfähigkeitszeiten der Beschäftigten nachzugehen, die Arbeitsunfähigkeit (AU) zu überwinden und einer erneuten AU vorzubeugen. - Allerdings gibt es in vielen Unternehmen noch Unsicherheiten in Bezug auf Ziel, Ablauf und Konsequenzen des BEM. Dieses Seminar hat zum Ziel, das Verfahren in seinem Sinn, seinen rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen und in seinen kommunikativen Gestaltungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

DEx-Werkstatt 4: Durchführung einer effizienten und praxistauglichen Gefährdungsbeurteilung

  • firmenintern
  • 790,00 €


 Seit 1995 ist die Gefährdungsbeurteilung in Deutschland das wichtigste, im Arbeitsschutzgesetz verankerte Präventionswerkszeug zur Verhinderung von Unfällen und Berufskrankheiten. Seit 2013 ist auch Pflicht, die psychische Belastung der Beschäftigten zu ermitteln und zu beurteilen. In der Werkstatt Gefährdungsbeurteilung erhalten Sie grundlegende Informationen und praktische Hilfen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in Webinaren und Präsenzterminen.


TVöD und TV-L für Bezügerechner - Aufbauseminar

  • 06.11.2017- 07.11.2017
  • Wuppertal
  • 790,00 €


Feststellung und Bezahlung von Überstunden, Mehrarbeit bei Teilzeitbeschäftigten, Rufbereitschaft, Zahlung von Zeitzuschlägen, die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfalle und der danach zu zahlende Krankengeldzuschuss - unter Berücksichtigung der aktuellen Änderungen - werden in diesem Seminar praxisgerecht erläutert und durch eine Vielzahl von Beispielfällen näher gebracht. Welche Auswirkungen haben Nichttätigkeitszeiten - wie z.B. Arbeitsunfähigkeit, Elternzeit, Sonderurlaub usw. - auf den weiteren Stufenaufstieg und die Beschäftigungszeit der Beschäftigten? Diese Probleme werden mit einer Vielzahl von Beispielen erläutert. Ergänzend hierzu wird die Entgelt-Problematik der Höhergruppieru...

Betriebliches Eingliederungsmanagement II

  • 28.11.2017- 01.12.2017
  • Erfurt
  • 1.422,05 €


Bei längerer Arbeitsunfähigkeit eines Mitarbeiters frühzeitig und vorallem professionell zu handeln, darum geht es beim BetrieblichenEingliederungsmanagement (BEM). Die praktische Umsetzung ist allerdingshäufig von Unsicherheit und Unklarheit sowohl auf Arbeitgeber- als auchArbeitnehmerseite gekennzeichnet. In vielen Betrieben gibt es sogar aufallen Seiten Vorbehalte gegen dieses gesetzlich vorgeschriebeneInstrument betrieblicher Gesundheitsvorsorge. Umso wichtiger ist es,sich über die Entwicklung der Rechtsprechung zum BEM auf dem Laufendenzu halten, Erfahrungen auszutauschen und die jeweilige betrieblichePraxis bei der Durchführung des BEM zu überprüfen und zu optimieren.

1 2 3 ... 14

Helfen Sie uns Seminarmarkt.de noch besser zu machen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Feedback geben

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier










Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein: captcha






Um Spam abzuwehren, geben Sie bitte die Buchstaben auf dem Bild in das Textfeld ein:
captcha